Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radeberg
Merken

Gerüchte um Penny-Umzug in Ottendorf

Die Arbeiten auf dem ehemaligen Presswerk-Gelände an der B97 in Ottendorf-Okrilla laufen planmäßig. Dort sollen Rewe und DM einziehen. Kommt auch Penny an den neuen Standort?

Von Siri Rokosch
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die alte Industriebrache in Ottendorf-Okrilla an der B97 wird derzeit beräumt. Hier entstehen Rewe und Dm. Kommt auch der Ottendorfer Penny an den neuen Standort?
Die alte Industriebrache in Ottendorf-Okrilla an der B97 wird derzeit beräumt. Hier entstehen Rewe und Dm. Kommt auch der Ottendorfer Penny an den neuen Standort? © René Meinig

Ottendorf-Okrilla. In der Nähe der A4-Abfahrt Hermsdorf in Ottendorf-Okrilla an der B97 laufen die Arbeiten auf der Großbaustelle auf Hochtouren. Auf dem ehemaligen Presswerkgelände sollen bis Weihnachten ein Rewe und ein Dm fertiggestellt sein. Die Grundleitungen unter dem Gebäude sind inzwischen fast vollständig verlegt. Parallel laufen die Vorbereitungen für die Bodenplatte. Kommenden Freitag wird ein Drittel der Bodenplatte betoniert. Zuletzt hatte unter den Einwohnern das Gerücht die Runde gemacht, dass der nahe gelegene Penny-Markt auch auf das neue Gelände umziehen soll. Was ist dran?

Dritte Freiflächennutzung noch unklar

Für einen Umzug des Penny-Marktes auf dem Presswerk-Gelände, welcher rund 300 Meter ortseinwärts an der B97 steht, gibt es von allen zuständigen Stellen keine Bestätigung.

Von Michael Tschernick von der KMT GmbH Leipzig, welcher das Gelände für Rewe erschließt, heißt es auf Anfrage von Sächsische.de: "Für das rechts von Rewe und DM gelegene Grundstück gibt es unsererseits bisher weder Vorstellungen noch Planungen zu einer späteren Nutzung. Ein Lebensmittelmarkt - weder Penny noch ein anderer Betreiber - war und ist in den Planungen für dieses Objekt nicht vorgesehen und würde auch weder in das Konzept, noch die verfügbaren Flächen dieses Objektes passen."

Auch die Rewe-Gruppe dementiert den Umzug und erklärt: "Außer der Drogerie und der Bäckerei sind keine weiteren Nutzer in dem neuen Rewe-Gebäude eingeplant. Der Einzug eines Penny-Marktes in das neue Rewe-Gebäude ist nicht vorgesehen und wäre aufgrund der zur Verfügung stehenden Flächen auch gar nicht möglich", sagt Marie Kristin Afhüppe, Referentin Unternehmenskommunikation Region Ost der Rewe Markt GmbH.

Zuletzt hatte der Ottendorfer Mühlenbäcker bestätigt, dass er eine Filiale mit kleinem Café an dem neuen Standort errichten wird.

Vorbereitungen für neues Ärztehaus laufen

Seit dem symbolischen Spatenstich am 14. April hat sich auf dem ehemaligen Presswerk-Gelände einiges getan. Die weiteren Abbrucharbeiten der Bestandsgebäude seien planmäßig verlaufen und stehen nun vor dem Abschluss, sagt Tschernick: "Nach dem Beginn der Bauarbeiten am neuen Rewe- beziehungsweise Dm-Markt, konzentrieren wir uns momentan auf die Entwicklung des - von der Dresdner Straße aus gesehen - links von Rewe gelegenen Grundstücks." Dort ist die Ansiedlung eines Ärztehauses vorgesehen.

Aufgrund der frühen Phase der Planungen sei es aber noch nicht möglich, Einzelheiten zu Anzahl oder Fachgebieten der Ärzte sowie einer eventuellen weiteren Nutzung beispielsweise durch Apotheken und Physiotherapien zu nennen, erklärt Michael Tschernick den Stand der Arbeiten.

Rewe erklärt dazu, dass auch die Grundleitungen unter dem Gebäude nun fast vollständig verlegt seien. Parallel dazu laufen die Vorbereitungen für die Bodenplatte. Am kommenden Freitag werde ein Drittel der Bodenplatte betoniert.

Nächste Woche können dann voraussichtlich die Maurerarbeiten im Bereich des Rewe-Marktes starten. Bis Ende Mai sollte die komplette Bodenplatte fertig sein. Das Mauerwerk und die Stützen würden sukzessive bis Mitte Juli gesetzt. Im Anschluss sollen die Arbeiten am Dachtragwerk und die Dachabdichtung beginnen. Ziel sei es, dass Ende August der Innenausbau starten kann.