Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radeberg
Merken

Wo gibt es am 30. April Hexenfeuer und Maibaumsetzen im Rödertal?

Nach den Corona-Jahren feiern die Ortschaften im Rödertal wieder traditionelle Feste. Am Wochenende werden Maibäume gesetzt und "Hexen" verbrannt.

Von Siri Rokosch
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Maibäume sind eine beliebte Tradition, die in vielen Orten wieder auflebt, auch im Rödertal werden sie "gesetzt".
Maibäume sind eine beliebte Tradition, die in vielen Orten wieder auflebt, auch im Rödertal werden sie "gesetzt". © Symbolbild: André Schulze

Radeberg. Am Sonntag, dem 30 April, wird der alte Brauch des Maifeuers und des Maibaumsetzens wieder an verschiedenen Orten im Rödertal gefeiert. Auf dem Hexenfeuer stehen meist hölzerne "Hexen", die symbolisch verbrannt werden. Damit sollen "böse Geister" vertrieben werden. Vor allem auf dem Brocken im Harz wird dieser Brauch jährlich groß begangen. Aber auch im Rödertal gibt es wieder Maifeuer und das Maibaumsetzten

In Ullersdorf, einem Ortsteil von Radeberg, steht der "Scheiterhaufen" auf dem Sportplatz. Ab 18 Uhr am 30. April wird die Freiwillige Feuerwehr das Feuer entfachen. Dazu gibt es Bratwurst aus Großerkmannsdorf, Knüppelkuchen, Fischbrötchen und Kesselgulasch sowie Musik, wie der Veranstalter, die Sportgemeinschaft Ullersdorf (SG Ullersdorf), mitteilt. Ab 20 Uhr ist dann für die Kinder ein Lampion-Umzug geplant. Die leuchtenden Lichter sollten die Mädchen und Jungen bitte selbst mitbringen. Eintritt wird nicht verlangt.

Der SV Blau Weiß 90 wird in Fischbach bei Arnsdorf auf dem Sportplatz gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr ab 17 Uhr am Sonntag mit einem Fackel- und Lampion-Umzug das Hexenfeuer starten. Auch hier ist für Speisen und Getränke gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Bereits ab 16 Uhr beginnt die Walpurgisfeier in Kleinwolmsdorf auf dem Gelände des Road Eagle MK an der Wallrodaer Straße. Neben einem großen Hexenfeuer ist hier auch ein Feuerwerk geplant, zudem können Kinder reiten und sich schminken lassen. Es gibt Musik von einem DJ und natürlich Knüppelkuchen und Getränke. Der Eintritt hier: drei Euro.

In Kleinwolmsdorf wird am 30. April um 17 Uhr der Maibaum gesetzt. Dazu können die Kinder mit dem Feuerwehrauto mitfahren und die Hüpfburg genießen.

In Kleinröhrsorf gibt es in diesem Jahr das Maibaumsetzten und ein Hexenfeuer gleichzeitig. Der Baum soll gegen 19 Uhr aufgestellt werden, die Jugendfeuerwehr will mit Beginn der Dunkelheit das Feuer entzünden und die Hexe verbrennen. Auch hier gibt es Speisen und Getränke, ohne Eintritt bezahlen zu müssen.

In Radeberg veranstaltet die Kolrabi-Insel ein "zünftiges Hexenfeuer" am Goldbachgrund. Start ist hier 19 Uhr. Es gibt Musik, Getränke und Bratwurst, wie der Verein mitteilt. Zudem steht derzeit ein kleiner Rummel auf dem Gelände, sodass die Kinder sogar Karussell fahren können.

Im Radeberger Ortsteil Großerkmannsdorf läutet der Spielmannszug ab 18 Uhr den Tanz in den Mai ein. Das Feuer steht auf der Wiese am Sommerweg und wird von der Freiwilligen Feuerwehr gegen 19 Uhr entzündet.

In Liegau-Augustusbad ist der Haufen auf der Wiese zwischen der Langebrücker und der Radeberger Straße aufgebaut worden. Ab 17.30 Uhr können die Kinder sogar bei einer kleinen Zirkusshow mitmachen, auf einem Pony reiten, sich schminken lassen, auf der Hüpfburg springen oder zur DJ-Musik tanzen. Falls es regnet, schützt die Besucher ein Festzelt und das Gelände ist behindertengerecht zu erreichen. Der Eintritt ist frei.

Das Hexenfeuer in Wachau wird am 30. April ab 18 Uhr auf dem Parkplatz am Sportplatz des TSV Wachau entzündet. Auch hier gibt es kleine Speisen und Getränke.

Auch auf der Hofewiese bei Langebrück wird die Walpurgis-Nacht gefeiert. Dort gibt es am Sonntag und Montag vor allem für Kinder viel zu erleben. Das Hexenfeuer wird aber wegen der Waldlage nur klein ausfallen.

Im Schlosspark Hermsdorf, einem Ortsteil von Ottendorf-Okrilla, wird bereits ab 15 Uhr gefeiert. Für Kinder sind eine Hüpfburg und ein Karussell aufgebaut, auch hier können sich die Mädchen und Jungen schminken lassen. Gegen 19 Uhr beginnt der Lampion-Umzug. Kinder sollten ihre leuchtenden Lampions selbst mitbringen. Das Maifeuer soll 20 Uhr angezündet werden und natürlich stehe darauf eine Hexe, welche verbrannt werde, teilt die Feuerwehr Hermsdorf mit. Hier wird ebenfalls kein Einritt verlangt.

An der Frankenfurt 5 im Stadion der "Freundschaft" in Ottendorf-Okrilla wird ebenfalls der Mai begrüßt. Hier beginnt die Feier 18 Uhr mit "Speis und Trank", wie der Feuerwehrverein als Veranstalter mitteilt.