Radebeul
Merken

Kinder protestieren auf dem Markt

Am Weltkindertag am Montag gibt es dort ab 17 Uhr Musik und Luftballons und die Einladung zum Gespräch mit Kids und Betreuern.

Von Peter Redlich
 1 Min.
Teilen
Folgen
Am Montag sind Kinder auf dem Markt in Radeburg.
Am Montag sind Kinder auf dem Markt in Radeburg. © Arvid Müller

Radeburg. „Kinder brauchen mehr!“ - unter dieser Losung gibt es am Montagnachmittag eine Aktion des Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) auf dem Markt in Radeburg. Wie Organisator Michael Reuter informiert, ist in Deutschland seit vielen Jahren Kinderarmut auf einem anhaltend hohen Niveau. Jedes fünfte Kind gilt als arm. Armut bedeute für Kinder häufig ausgegrenzt und benachteiligt zu sein. Mit gravierenden Auswirkungen auf ihren gesamten weiteren Lebensweg. Deshalb die Forderung nach mehr Unterstützung.

Mit dabei sind für den Deutschen Kinderschutzbund die Einrichtungen „Haselnussspatzen“, „Sophie Scholl" und „Zillekids“. Gestartet wird die Aktion 17 Uhr, Dauer etwa eine Stunde.

Reuter: Neben der klaren Positionierung des DKSB zum Thema „Kinderarmut“, wollen wir der Öffentlichkeit bei Musik und bunten Luftballons ein Gesprächsangebot zu diesem Thema bieten und umfassend informieren.