SZ + Riesa
Merken

Stadtwerke Riesa planen vorerst keine Vergrößerung ihres Solarkraftwerks

Ein Anwohner hatte dem Energieversorger Teile seines Grundstücks angeboten, um dort weitere PV-Anlagen zu errichten. Warum das Unternehmen absagte.

Von Stefan Lehmann
 3 Min.
Teilen
Folgen
Lutz Bernhardt schaut über sein Grundstück in Richtung des künftigen Solarparks an der Rostocker Straße in Riesa. Die Wiesenfläche hätte er liebend gern an die Stadtwerke verkauft. Doch die sehen derzeit keine Möglichkeit zur Expansion.
Lutz Bernhardt schaut über sein Grundstück in Richtung des künftigen Solarparks an der Rostocker Straße in Riesa. Die Wiesenfläche hätte er liebend gern an die Stadtwerke verkauft. Doch die sehen derzeit keine Möglichkeit zur Expansion. © Andreas Weihs

Riesa. Mittlerweile ist es gut eine Woche her, dass die Bagger angerückt sind. "Seit Montag vergangener Woche wird hier gearbeitet", sagt Helga Bernhardt. Sie und ihr Mann wissen es genau. Von ihrem Grundstück an der Rosa-Luxemburg-Straße haben sie einen guten Blick auf die Fläche des ehemaligen Kohlehandels. Die Stadtwerke Riesa wollen hier ein Photovoltaik-Kraftwerk errichten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!