Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Riesa
Merken

Warum die Pappeln an Riesas 1. Grundschule gefällt wurden

Vier große Bäume in der Straße An der Klosterkirche mussten weichen. Einige Anwohner trauern ihnen nach - sie hätten sich eine Vorabinformation gewünscht.

Von Stefan Lehmann
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ursula Voigt schaut auf die Stümpfe der abgesägten Pappeln in der Straße An der Klosterkirche. Die Stadt hatte die Bäume aus Sicherheitsgründen gefällt.
Ursula Voigt schaut auf die Stümpfe der abgesägten Pappeln in der Straße An der Klosterkirche. Die Stadt hatte die Bäume aus Sicherheitsgründen gefällt. © Sebastian Schultz

Riesa. Sichtlich verärgert erzählt Ursula Voigt von der Fällung, die sie vor fast genau einem Monat, am 3. Februar, miterlebt hat. "Das war eine Blitzaktion, innerhalb von vier Stunden waren die vier Pappeln weg." Die Bäume standen jahrzehntelang entlang der Straße An der Klosterkirche, genau gegenüber der 1. Grundschule. Sie habe 1962 selbst noch als Schülerin der damaligen Oberschule am Leninplatz im Schatten der Pappeln ihren Sportunterricht gehabt, sagt Voigt. "Ich bin mit den Bäumen groß geworden."

Ihre Angebote werden geladen...