SZ + Feuilleton
Merken

Eine Diktatur nährt sich vom Krieg

Die von Irina Scherbakowa mitgegründete Organisation Memorial wurde mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Die Historikerin sieht das als Motivation, weiterzumachen.

 7 Min.
Teilen
Folgen
Irina Scherbakowa ist Mitgründerin von Memorial, der Organisation, die jetzt den Friedensnobelpreis bekam.
Irina Scherbakowa ist Mitgründerin von Memorial, der Organisation, die jetzt den Friedensnobelpreis bekam. © ronaldbonss.com

Die Historikerin und Mitbegründerin der Menschenrechtsgruppe Memorial, Irina Scherbakowa, sprach am Mittwoch auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek in Dresden über den Friedensnobelpreis, die Veränderung der russischen Gesellschaft und den Krieg. Gleichzeitig beantwortete sie Fragen aus dem Publikum und von der Sächsischen Zeitung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!