Sachsen
Merken

Sachsen hat bald neuen Regierungschef 

Noch vor Weihnachten will der Landtag einen Ministerpräsidenten wählen, offiziell am 20. Dezember. Danach wird die Regierung vereidigt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Noch vor Weihnachten wollen die Landtagsabgeordneten in Dresden einen neuen Ministerpräsidenten wählen.
Noch vor Weihnachten wollen die Landtagsabgeordneten in Dresden einen neuen Ministerpräsidenten wählen. © kairospress

Dresden. Der Landtag hat die Wahl des sächsischen Ministerpräsidenten nun auch offiziell für den 20. Dezember angesetzt. Nach weiteren Wahlen soll das neue Kabinett dann am Nachmittag im Parlament vereidigt werden, teilte der Landtag am Dienstag mit. 

Die Spitzen von CDU, Grünen und SPD hatten sich am 1. Dezember auf die Bildung einer gemeinsamen Regierung geeinigt. Allerdings müssen Parteigremien noch zustimmen. Die Union macht an diesem Mittwoch mit einem Parteitag den Anfang. Bei Grünen und SPD läuft eine Mitgliederbefragung. Allerdings geht niemand davon aus, dass dem Koalitionsvertrag am Ende die Zustimmung verwehrt bleibt.

Wie der Landtag weiter mitteilte, beginnt die Sitzung um 11 Uhr mit der Wahl des Regierungschefs. Danach folgt dessen Vereidigung. Im Anschluss entscheiden die Abgeordneten über die Bildung und Stärke der Ausschüsse im Landtag. Zudem werden Mitglieder für weitere Gremien des Parlamentes gewählt. Die Linksfraktion will zwei Gesetzentwürfe einbringen. (dpa)

>> Abonnieren Sie den täglichen Newsletter "Politik in Sachsen - Die Morgenlage". Damit sind Sie immer bestens über das Geschehen in Sachsen informiert.<<