SZ + Sachsen
Merken

"Heibo"-Protestcamp ist geräumt - drei Beteiligte erzählen

Am Donnerstag wurden die letzten Demonstranten aus dem "Heibo"-Protestcamp geräumt. So haben ein Besetzer, ein Polizist und eine Anwohnerin den Kampf um den Wald erlebt.

Von Luisa Zenker & Connor Endt
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Drei Beteiligte der "Heibo"-Räumungen berichten von den aufregenden Tagen im Waldstück bei Würschnitz.
Drei Beteiligte der "Heibo"-Räumungen berichten von den aufregenden Tagen im Waldstück bei Würschnitz. © SZ/Veit Hengst

Dresden. Die Polizei hat alle Klimaaktivisten aus dem Protestcamp im Waldstück Heidebogen nördlich von Dresden verbannt. Am Donnerstagnachmittag wurde die letzte Person aus luftiger Höhe geborgen. Die Frau hatte sich in einer Dixi-Toilette verschanzt, die zwischen zwei Bäumen auf einer Palette schwebte. Wie die Polizei mitteilte, wurde bei der gesamten Räumungsaktion niemand verletzt. Nun stehen nur noch Restarbeiten und die Rodung des Geländes an.

Ihre Angebote werden geladen...