merken
PLUS Sachsen

Kanzlerin Merkel kommt ein letztes Mal nach Sachsen

Die scheidende Bundeskanzlerin wird in wenigen Wochen zu Gast in Dresden sein. Wahlkampf will sie aber keinen machen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird noch einmal nach Sachsen kommen, bevor sie im September aus dem Amt ausscheidet.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird noch einmal nach Sachsen kommen, bevor sie im September aus dem Amt ausscheidet. © Rainer Jensen/dpa

Dresden/Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt am 9. September zu ihrem voraussichtlich letzten Besuch in diesem Amt nach Sachsen. Wie Sächsische.de am Donnerstag am Rande des Dresden-Besuchs von Unionskanzlerkandidat Armin Laschet erfuhr, wird die Kanzlerin aber keinen Wahlkampf-Auftritt in der sächsischen Landeshauptstadt wahrnehmen. Merkel hatte bereits angekündigt, sich auch in der heißen Phase im September aus dem Wahlkampf zurückzuhalten. Am 9. September wird die Bundeskanzlerin in Dresden die bisher größte Ausstellung über den holländischen Maler Johannes Vermeer in Deutschland eröffnen.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Die Schau der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen war ursprünglich bereits im Frühjahr geplant, wurde aber aufgrund der pandemischen Lage mehrfach verschoben. Das Werk Vermeers ist mit insgesamt 35 erhaltenen Bildern sehr klein.

Weiterführende Artikel

Merkel reist zu Gesprächen mit Putin nach Moskau

Merkel reist zu Gesprächen mit Putin nach Moskau

Die Beziehungen zwischen Berlin und Moskau sind angespannt. Am 20. August will Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Putin reisen. Danach geht es in die Ukraine.

Im Zentrum der Ausstellung soll nach SKD-Angaben das Dresdner Bild „Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster“ stehen. Nach mehrjähriger Restaurierungszeit wird es ab 10. September erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Neun weitere Gemälde Vermeers kommen als Leihgabe aus anderen europäischen Ländern sowie aus den USA. Die Ausstellung soll bis zum 22. Januar zu sehen sein.

Mehr zum Thema Sachsen