SZ + Update Sachsen
Merken

Sachsen probt Hybridunterricht an Gymnasien

Wenn es nicht genügend Schüler für einen Leistungskurs gibt, fällt er weg. Das soll sich durch digitalen Unterricht ändern. Wie das geht, probieren drei Gymnasien im Landkreis Görlitz.

Von Andrea Schawe
 4 Min.
Teilen
Folgen
Im Physik-Leistungskurs sehen die vier Schüler in Niesky ihren Lehrer nur über die Videoschalte. Das Tafelbild aus Görlitz ist zeitgleich auch in Niesky sichtbar.
Im Physik-Leistungskurs sehen die vier Schüler in Niesky ihren Lehrer nur über die Videoschalte. Das Tafelbild aus Görlitz ist zeitgleich auch in Niesky sichtbar. © André Schulze

Niesky. Immer wenn Stefanie Berger einen Schüler in ihrem Biologie-Leistungskurs drannimmt, wirft sie ihm einen blauen Plüschwürfel zu. Der ist ein Mikrofon, das ist wichtig. Nur so verstehen die zwei Mädchen im 33 Kilometer entfernten Weißwasseraner Landau-Gymnasium, was im Unterricht gesprochen wird. Auch Lehrerin Stefanie Berger trägt ein Mikrofon, eine Kamera in dem Zimmer im zweiten Stock des Friedrich-Schleiermacher-Gymnasiums in Niesky verfolgt all ihre Bewegungen vor der digitalen Tafel.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!