Dynamo
Merken

Dynamos nächster Neuzugang ist ein alter Bekannter

Jonthan Meier spielte bereits in der Aufstiegssaison 2020/21 in Dresden. Nun holt Dynamo den Linksverteidiger zurück und zahlt dafür eine Ablösesumme.

Von Timotheus Eimert
 3 Min.
Teilen
Folgen
In der Aufstiegssaison 2020/2021 trug Jonathan Meier schon einmal das Dynamo-Trikot. Damals war er ausgeliehen. Nun haben die Dresdner den Linksverteidiger fest verpflichtet.
In der Aufstiegssaison 2020/2021 trug Jonathan Meier schon einmal das Dynamo-Trikot. Damals war er ausgeliehen. Nun haben die Dresdner den Linksverteidiger fest verpflichtet. © Dynamo Dresden/Dennis Hetzschold

Dresden. Das Gerücht gibt es bereits seit einer Woche, nun ist es offiziell: Jonathan Meier kehrt zu Dynamo Dresden zurück. „Ich bin sehr glücklich darüber, wieder nach Dresden zurückkehren zu können. Der Verein, die Fans und die Stadt sind mir während meiner einjährigen Leihe, an deren Ende ich hier den Aufstieg feiern konnte, sehr ans Herz gewachsen“, wird der 22-Jährige, der bei Dynamo künftig mit der Rückennummer 8 auflaufen wird, in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Wie der Zweitliga-Abseiger am Samstag weiter erklärt, erhält der Linksverteidiger, der in der Saison 2020/21 an Dynamo Dresden ausgeliehen war und mit den Schwarz-Gelben den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga feierte, einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Für welche Ligen dieser gültig ist, teilte der Verein nicht mit.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

„Jonathan Meier ist ein hervorragend ausgebildeter Spieler, der auch charakterlich sehr gut in unsere Mannschaft passt“, erklärte Sportchef Ralf Becker. „Er hat im Trikot der SGD bereits bewiesen, dass er als linker Außenverteidiger über enorme Fähigkeiten verfügt. Mit seiner Dynamik und seinem starken linken Fuß wird er unser Spiel variabler gestalten. Wir sind froh, dass wir Jonathan dieses Mal fest verpflichten konnten.“

Dynamo vereinbarte über Ablöse Stillschweigen

Meier wechselt vom Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 nach Dresden. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart, heißt es in der Mitteilung. Das bedeutet, dass Dynamo wohl eine Ablösesumme zahlen musste. Laut Transfermarkt.de liegt sein aktueller Markwert bei 600.000 Euro. Da sein Vertrag in Mainz aber nur noch ein Jahr gültig war, dürfte die Ablöse bei weitem nicht so hoch gewesen sein.

In der vergangenen Spielzeit war Meier zum FC Hansa Rostock ausgeliehen. Dort kam er aber er aber kaum über Kurzeinsätze hinaus. Insgesamt 18 Zweitliga-Spielte verzeichnete er bei den Hanseaten. Seine Fußballkarriere startete der Linksfuß, der am 11. November 1999 in München geboren, beim TSV 1860 München. Ab 2012 durchlief er die komplette Nachwuchsakademie des FC Bayern München. Anschließend wechselte er zum Bundesligisten 1. FSV Mainz 05, der ihn aber außschließlich in der Regionalliga-Mannschaft einsetzte.

Weiterführende Artikel

Dynamo Dresden holt BVB-Torhüter

Dynamo Dresden holt BVB-Torhüter

Mit Stefan Drljaca präsentiert der Drittligist den nächsten Neuzugang. Er wechselt von der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund nach Dresden. Dagegen verlässt Morris Schröter den Verein.

Dynamo will nach Abstieg nicht beim Nachwuchs sparen

Dynamo will nach Abstieg nicht beim Nachwuchs sparen

Der Gang des Profiteams in die 3. Liga ist für Dynamos Talente eine Chance. Der Übergang bleibt dennoch schwierig. Feiert deshalb die zweite Mannschaft ein Comeback?

So lief die Vorstellung von Dynamos neuem Trainer

So lief die Vorstellung von Dynamos neuem Trainer

Bei seiner ersten Pressekonferenz als Dynamos Trainer erzählt Markus Anfang, warum er sich nicht gegen Corona impfen lässt. Und der Sportchef muss erklären, wie der Verein mit dieser Situation und den Schlagzeilen umgeht.

Die Verpflichtung von Markus Anfang ist eine Charakterfrage

Die Verpflichtung von Markus Anfang ist eine Charakterfrage

Die Details im Impfpass-Skandal von Dynamos neuem Trainer sagen einiges über den Menschen Markus Anfang aus. Daher stellt sich die Frage, ob die Entscheidung wirklich die beste war. Ein Kommentar.

2020 wurde er zunächst nach Dresden, ein Jahr später dann nach Rostock verliehen. In 28 Partien für Schwarz-Gelb trug der Außenverteidiger fünf Torvorlagen zum Zweitliga-Aufstieg bei. Coronabedingt musste die Mannschaft damals vor leeren Rängen spielen. In der kommenden Drittliga-Spielzeit wird das nun anders sein. Darauf freut sich Meier besonders: „Jetzt werde ich hier auch hoffentlich endlich mal ein volles Stadion als Dynamo-Spieler erleben können. Die Vorfreude auf den Trainingsstart ist auf jeden Fall schon mal sehr groß.“

Mehr zum Thema Dynamo