Sport
Merken

Zweiter Saisonauftakt auf der Dresdner Galopprennbahn

Nach dem Abbruch ist vor dem Neustart: Beim zweiten Renntag sind auf der Galopprennbahn in Dresden so viele Pferde wie noch nie am Start.

Von Lea Heilmann
 3 Min.
Teilen
Folgen
Am Sonnabend findet der zweite Renntag auf der Seidnitzer Galopprennbahn statt.
Am Sonnabend findet der zweite Renntag auf der Seidnitzer Galopprennbahn statt. © Matthias Rietschel

Dresden. Diesmal soll alles klappen, wenn der Dresdner Rennverein den zweiten Renntag auf der Galopprennbahn bestreitet. Im April musste die Veranstaltung nach nur einem Rennen abgebrochen werden, weil die Grasbahn in der Schlusskurve zu rutschig war und eine Reiterin stürzte.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Die Zeit danach habe der Verein genutzt, die Arbeiten, die eigentlich für den Herbst angesetzt waren, vorzuziehen, teilte Vereinspräsident Michael Becker nun bei einem Pressegespräch mit. Die kritische Stelle wurde für den Renntag ausgegrenzt. Unmittelbar nach dem Wochenende sollen dann die Sanierungen der Streckenteile beginnen, die „die kritische Masse darstellen“, sagt Becker weiter.

Die Jockeys und Trainer wurden nach dem verkürzten Auftakt aber nicht verschreckt, ganz im Gegenteil. 106 Pferde werden am Samstag sozusagen beim zweiten Saisonauftakt starten - so viele wie noch nie auf der Rennbahn im Stadtteil Seidnitz. Ursprünglich waren acht Rennen angesetzt, doch auch das Programm hat sich nun erhöht mit insgesamt elf Rennen. „Aufgrund des Abbruchs wollten wir diesmal mehr anbieten“, sagt Thomas Schmidt, Geschäftsführer des Dresdner Rennvereins. „Dann habe ich bei den Trainern angerufen und gefragt, was sie sich wünschen“, meint Schmidt. So haben sich dann die drei weiteren Rennen ergeben.

Auktionsrennen ist Highlight des Renntags

Das sportliche Hauptereignis wird das mit 52.000 Euro dotierte Auktionsrennen über 1.200 Meter sein. Das sei genau die Strecke, bei der es das letzte Mal Schwierigkeiten gab, erklärt Becker. Elf Pferde werden in diesem Rennen starten, darunter wird auch eines vom Dresdner Jockey Alexander Pietsch geritten. Die deutsche Pferdewelt bestehe vor allem aus Tieren, die längere Strecken laufen und selten die Sprintstrecke absolvieren, so Becker. „Umso glücklicher sind wir, dass wir diesmal elf Flieger haben, die sich hier sammeln“, sagt er. In den elf Rennen werden 15 Pferde der Dresdner Trainingsanlage gesattelt.

Beim abgebrochenen Saisonauftakt hatten mehrere Dresdner Sportvereine wie Dynamo, der DSC und die Eislöwen Patenschaften für die Rennen übernommen. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, teilt der Rennverein nun mit, zumindest der HC-Elbflorenz-Cup und der Preis der Dresdner Eislöwen werden nachgeholt. Auch abseits der Rennbahn hat der Verein für ein Programm gesorgt. Es wird ein Hutwettbewerb und eine Wettnietenverlosung stattfinden. Der Eishockeyverein bringt ein Tor mit, dort können die Besucher sich ausprobieren, wie treffsicher sie sind.

Weiterführende Artikel

Zu groß und zu schwer: Das unfreiwillige Ende einer Rennreiterin

Zu groß und zu schwer: Das unfreiwillige Ende einer Rennreiterin

Zumindest das Pferd von Christin Barsig startet auf der Dresdner Galopprennbahn. Die junge Frau selbst reitet keine Rennen mehr. Das ständige Hungern machte ihrem Körper zu schaffen.

Prüfungskommission gibt Dresdner Galopprennbahn frei

Prüfungskommission gibt Dresdner Galopprennbahn frei

Nach dem Renntag-Abbruch wurde die Bahn in Dresden für eine fünfstellige Summe erneuert. Die Rennen am 18. Juni können nun stattfinden.

Dresdner Galopp-Verein reagiert auf Kritik der Reiter

Dresdner Galopp-Verein reagiert auf Kritik der Reiter

Nach dem Renntag-Abbruch beginnen früher als geplant die Arbeiten auf der Galopp-Bahn. Auch eine Entschädigung für Pferdebesitzer steht nun fest.

Pferde, Wetten, Sport - die Faszination Galopprennbahn in Dresden

Pferde, Wetten, Sport - die Faszination Galopprennbahn in Dresden

Bis zu 10.000 Zuschauer zieht es immer wieder auf Dresdens größte Sportstätte. Zum Saisonstart spricht Vereinschef Michael Becker über die Faszination Galopp und sagt, was die Rennbahn auszeichnet.

Der Vereinspräsident rechnet mit dem gleichen Zuschauerschnitt wie beim ersten Renntag, rund 10.000 Besucher könnten kommen. Die Eintrittskarten vom Saisonauftakt sind auch für den zweiten Renntag gültig. Das Gelände öffnet 11.15 Uhr, das erste Rennen startet 13.15 Uhr, das letzte dann um 18.15 Uhr. „Möge die Saison endlich richtig starten“, sagt Becker mit sichtlicher Vorfreude.

Mehr zum Thema Sport