SZ + Riesa
Merken

Wie sich der Ukrainekrieg auf Riesas Hafenbetreiber auswirkt

Nach dem Rekordjahr 2021 ist die Auftragslage für die SBO weiterhin sehr gut. Das bringt gleich mehrere Herausforderungen mit sich.

Von Stefan Lehmann
 4 Min.
Teilen
Folgen
Friedlich sieht es aus auf diesem Bild vom Riesaer Hafenbecken. Derzeit hat der Betreiber allerdings enorm viel zu tun - die Auftragslage ist kaum zu bewältigen.
Friedlich sieht es aus auf diesem Bild vom Riesaer Hafenbecken. Derzeit hat der Betreiber allerdings enorm viel zu tun - die Auftragslage ist kaum zu bewältigen. © Sebastian Schultz

Riesa. Den Hilferuf hatte Heiko Loroff schon im April gestartet. Seine Branche stehe vor "noch nie dagewesenen Herausforderungen", sagte der Chef der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe (SBO) damals zum Tag der Logistik in Dresden. Der Krieg in der Ukraine wütete da schon zwei Monate.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!