merken
PLUS Familienkompass 2020 Weißwasser

So wohnen Familien in und um Weißwasser

Zwei von drei Familien fühlen sich hier sauwohl. Aber ein genauer Blick auf die Familienkompass-Zahlen erstaunt.

Das Wohnumfeld in Weißwasser wird ständig verbessert. Im September wurde im Auftrag der Wohnungsbaugenossenschaft im Innenhof der Heinrich-Hertz-Straße 33 bis 37 an einem neuen Spielplatz gearbeitet – das macht das Areal für junge Familien mit Kinde
Das Wohnumfeld in Weißwasser wird ständig verbessert. Im September wurde im Auftrag der Wohnungsbaugenossenschaft im Innenhof der Heinrich-Hertz-Straße 33 bis 37 an einem neuen Spielplatz gearbeitet – das macht das Areal für junge Familien mit Kinde © Joachim Rehle

Wohnen in und um Weißwasser – für Familien Traum oder Albtraum? Die meisten Familien, so hat es die Familienkompass-Umfrage ergeben, fühlen sich in ihrem Wohnumfeld wohl. In Weißwasser haben diese Frage 67 Prozent der Familien mit der Schulnote eins oder zwei bewertet, im Umland 72 Prozent – jeweils aber erheblich schlechter als die Sachsen im Freistaat insgesamt. Da beträgt der Notendurchschnitt zu dieser Frage 1,73, in Weißwasser 2,21, im Umland 2,05. Und auch insgesamt findet sich Weißwasser eher auf den hinteren Rängen im Sachsenvergleich wieder, bezüglich des Wohnumfeldes gar auf Platz 138 von 146 untersuchten Gebieten. Da lohnt ein genauerer Blick auf die Ergebnisse der Umfrage.

Wie leicht ist es, eine passende Wohnung zu finden?

Die Umfrageteilnehmer haben für diese Frage in Weißwasser im Schnitt die Schulnote 3,27, im Umland 3,31 vergeben. Zwar besser als im Sachsenschnitt, aber doch erstaunlich schlecht vor dem Hintergrund, dass Wohnungsnot in Weißwasser nun nicht gerade herrscht. Die Stadt ist schließlich seit der Wende von 38.000 Einwohnern auf rund 16.000 Einwohner geschrumpft, viele Plattenbauten mit über 3.000 Wohnungen wurden abgerissen oder teilweise zurückgebaut, weitere rund 500 Wohnungen werden noch folgen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Trotzdem sollte das Wohnungsangebot im sächsischen Vergleich riesig sein. Das bestätigt auch Petra Sczesny, Geschäftsführerin der Wohnungsbaugesellschaft Weißwasser, mit über 4.000 Wohnungen in Weißwasser, Boxberg und Schleife der größte Vermieter vor Ort: „Die Nachfrage ändert sich bei uns ständig, zurzeit geht der Trend eher wieder Richtung größere Wohnungen. Aktuell haben wir 35 freie Vier- bis Sechs-Raum-Wohnungen. Bestimmt ist nicht jede die Traumwohnung, hat vielleicht ein Durchgangszimmer oder liegt relativ weit oben und hat keinen Fahrstuhl. Aber sie sind von der Qualität in einem äußerst guten Zustand. Wir legen auch Wohnungen zusammen und machen vieles passgenau.“ Ferner verweist Petra Sczesny auf ambitionierte Umbauten der Plattenbauten in moderne Stadthäuser. Insgesamt investiere ihr Unternehmen pro Jahr fünf Millionen Euro in die Modernisierung des Wohnungsbestandes. Schwer, eine passende Wohnung zu finden, sei es definitiv nicht.

Werte für das Umland von Weißwasser: Die Grafik zeigt ausgewählte Fragen aus dem Fragebogen. Der Wert rechts über der Farbskala gibt die durchschnittliche Bewertung der Frage von 5 (sehr schlecht) bis 1 (sehr gut) an, der graue Balken zeigt die Abweichung vom Sachsen-Schnitt. Grünes Dreieck: Diese Frage wurde im Umland von Weißwasser deutlich besser bewertet als im Sachsen-Schnitt. Rotes Dreieck: deutlich schlechtere Bewertung als im Sachsen-Schnitt. Gelbes Quadrat: Bewertung entspricht dem Sachsen-Schnitt (+/–10%). Foto: SZ-Grafik
Werte für das Umland von Weißwasser: Die Grafik zeigt ausgewählte Fragen aus dem Fragebogen. Der Wert rechts über der Farbskala gibt die durchschnittliche Bewertung der Frage von 5 (sehr schlecht) bis 1 (sehr gut) an, der graue Balken zeigt die Abweichung vom Sachsen-Schnitt. Grünes Dreieck: Diese Frage wurde im Umland von Weißwasser deutlich besser bewertet als im Sachsen-Schnitt. Rotes Dreieck: deutlich schlechtere Bewertung als im Sachsen-Schnitt. Gelbes Quadrat: Bewertung entspricht dem Sachsen-Schnitt (+/–10%). Foto: SZ-Grafik © SZ-Grafik
Werte für Weißwasser: Die Grafik zeigt ausgewählte Fragen aus dem Fragebogen. Der Wert rechts über der Farbskala gibt die durchschnittliche Bewertung der Frage von 5 (sehr schlecht) bis 1 (sehr gut) an, der graue Balken zeigt die Abweichung vom Sachsen-Schnitt. Grünes Dreieck: Diese Frage wurde in Weißwasser deutlich besser bewertet als im Sachsen-Schnitt. Rotes Dreieck: deutlich schlechtere Bewertung als im Sachsen-Schnitt. Gelbes Quadrat: Bewertung entspricht dem Sachsen-Schnitt (+/–10%). Foto: SZ-Grafik
Werte für Weißwasser: Die Grafik zeigt ausgewählte Fragen aus dem Fragebogen. Der Wert rechts über der Farbskala gibt die durchschnittliche Bewertung der Frage von 5 (sehr schlecht) bis 1 (sehr gut) an, der graue Balken zeigt die Abweichung vom Sachsen-Schnitt. Grünes Dreieck: Diese Frage wurde in Weißwasser deutlich besser bewertet als im Sachsen-Schnitt. Rotes Dreieck: deutlich schlechtere Bewertung als im Sachsen-Schnitt. Gelbes Quadrat: Bewertung entspricht dem Sachsen-Schnitt (+/–10%). Foto: SZ-Grafik © SZ-Grafik

Sind die Preise fürs Wohnen niedrig oder eher hoch?

Während die Familien im Weißwasseraner Umland hier im Schnitt die Schulnote 2,26 vergeben haben, liegen die Weißwasseraner mit der Note 3,23 fast genau im Sachsenschnitt. Einem Faktencheck hält diese Benotung nicht stand. Die Kaltmieten bewegen sich laut Petra Sczesny zwischen vier und 7,50 Euro pro Quadratmeter und gehören damit zu den niedrigsten in Sachsen. Sie sagt: „Unsere top-sanierten, modernen Wohnungen, die wir für eine Neuvermietung vorsehen, gedanklich versetzt in eine der großen Städte, würden uns dort für eine deutlich zweistellige Kaltmiete aus den Händen gerissen werden. Und auch bei uns haben wir für diese Wohnungen Wartelisten, obwohl sie etwas teurer sind.“ Eine naheliegende Erklärung für die negative Einschätzung der Umfrageteilnehmer könnte sein, dass eben auch die Einkommen im Sachsenschnitt niedrig sind. Und dass bestimmte Nebenkosten steigen.

Warum schneidet das Wohnumfeld im Sachsenvergleich so schlecht ab?

„Am Internet kann es in Weißwasser nicht liegen“, sagt Petra Sczesny für die Wohnungsbaugesellschaft und auch für die -genossenschaft. „Dazu haben wir eine Riesenkomfort an Spielplätzen“, ergänzt sie. In den Benotungen findet sich das so kaum wieder. Besonders negativ werden die Sauberkeit der Spielplätze und das Thema „Nachbarschaft sorgt sich um Kinder“ (Notenschnitt 3,71 für Weißwasser!) bewertet. Was die Sauberkeit betrifft, empfindet Petra Sczesny die Stadt als sehr sauber („Hier fliegt keine Mülltüte rum.“). Die Spielplätze werden regelmäßig gesäubert. Viel mehr gehe nicht. Der Rest liege auch in der Verantwortung der Bürger.

Fazit

Weiterführende Artikel

Hier ist der Schulweg ziemlich sicher

Hier ist der Schulweg ziemlich sicher

Wie Weißwasser beim Familienkompass-Thema Verkehr abschneidet. Ein Punkt ärgert nicht nur den OB schon lange.

Gerade, was das Wohnen betrifft, hat die Stadt, anders als es die Umfrage wiedergibt, viele Vorteile: moderne Wohnungen mit geringen Mieten, kurze Wege, wenig Lärm, viel Platz für Kinder. Wer hier eine gut bezahlte Arbeit findet oder von hier aus Arbeiten kann, kann ruhig herziehen.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Familienkompass 2020 Weißwasser