Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Politik
Merken

Ein ganzes Leben in einer Tasche

Was packen Menschen ein, wenn Bomben einschlagen und Sirenen heulen? SZ-Reporterinnen haben Geflüchtete gefragt, die gerade aus der Ukraine kommen.

Von Franziska Klemenz & Stella Schalamon
 7 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Nur das Wichtigste können Menschen mitnehmen, wenn sie vor dem Krieg flüchten. Für manche ist es ein Talisman. Für andere der Hunde-Pass.
Nur das Wichtigste können Menschen mitnehmen, wenn sie vor dem Krieg flüchten. Für manche ist es ein Talisman. Für andere der Hunde-Pass. © SZ/Montage: Bildstelle

Millionen Menschen sind aus ihren Häusern und Wohnungen in der Ukraine geflohen, seit Russland das Land bekriegt. Viele entscheiden sich erst zu der Flucht, wenn sie um ihr Leben bangen. Viele lassen Koffer während der Flucht zurück, weil sie alle Kraft brauchen, um sich zur Grenze durchzuschlagen, jeden Ballast loswerden wollen. Am polnischen Grenzübergang bei Medyka und am slowakischen bei Vyšné Nemecké haben sie Sächsische.de erzählt, was sie von ihrem alten Leben mitgenommen haben.

Ihre Angebote werden geladen...