merken
PLUS Freital

Wilsdruff: Neuer Schub fürs Freilichtmuseum

In Helbigsdorf hat sich ein Verein gegründet, der dieses Vorhaben unterstützen möchte. Die Mitglieder verfolgen aber noch andere Ziele.

Kay Arnswald möchte mit der Stadt Wilsdruff ein Freilichtmuseum im Wilsdruffer Land aufbauen. Nun gehört er zu den Gründern eines Vereins, der dieses Vorhaben unterstützen möchte.
Kay Arnswald möchte mit der Stadt Wilsdruff ein Freilichtmuseum im Wilsdruffer Land aufbauen. Nun gehört er zu den Gründern eines Vereins, der dieses Vorhaben unterstützen möchte. © Daniel Schäfer

Für das geplante Freilichtmuseum im Wilsdruffer Land setzt sich nun ein Verein ein. In Helbigsdorf wurde dieser Tage der „Verein Baukultur“ gegründet. Der Verein möchte sich aber auch für die Umwelt engagieren, die kulturellen Besonderheiten der Region erhalten sowie die Lebensqualität im ländlichen Raum und die ländliche Baukultur fördern. Darüber informiert Kay Arnswald. Der Helbigsdorfer engagiert sich schon seit Längerem für den Bau des Freilichtmuseums.

Um seine Ziele zu verwirklichen, möchte der Verein Veranstaltungen und Weiterbildungen organisieren. "Termine für eine Exkursion sowie die Beteiligung zum Tag des offenen Denkmals sind schon verbindlich geplant", so Arnswald.

Anzeige
Jetzt Studienplatz sichern!
Jetzt Studienplatz sichern!

Die beste Zeit für Studieninteressierte sich einen Studienplatz an der Hochschule Zittau/Görlitz zu sichern ist jetzt!

Förderverein soll Planungen vorantreiben

Weiterhin stehen Workshops und ein Kolloquium an. Schwerpunkt ist das Freilichtmuseum. "Die Pläne dafür sind nicht neu", so Arnswald. Bereits im Jahr 2018 stellte er eine Machbarkeitsstudie dazu vor. Daraufhin schuf die Stadt Wilsdruff eine Projektstelle, welche dieses ambitionierte Vorhaben vorantreiben soll.

Der Förderverein soll die Planungen vorantreiben. Derzeit werden verschiedene potenzielle Standorte für das Museum untersucht. Außerdem soll der Verein ausloten, wie man Fördermittel akquirieren und Spenden einwerben kann.

Ein erstes konkretes Ziel des Vereins soll die Rettung eines historischen Bergarbeiterhauses im Osterzgebirge sein. Am Standort ist es nicht mehr zu halten, weil der Baugrund durch den Altbergbau zu unsicher geworden ist, so Arnswald. Da es aber eines der letzten Zeugen einer Bergbausiedlung des 17. Jahrhunderts ist, strebt der Verein an, das Gebäude geordnet zurück zu bauen. Später soll es im Freilichtmuseum wieder errichten werden. So der Plan.

Weiterführende Artikel

Neue Pläne fürs Freilichtmuseum Wilsdruff

Neue Pläne fürs Freilichtmuseum Wilsdruff

Herzogswalde ist als Standort ausgeschieden. Nun ruhen die Hoffnungen auf einer Wiese in Helbigsdorf. Aber auch hier gibt es noch Hürden.

Der Verein hat sich dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz angeschlossen. Er wurde von 17 Leuten gegründet, von denen einige bereits Mitglieder anderer Aktionsgruppen des Landesvereins sind, wie der Arbeitsgemeinschaft Dorfentwicklung oder der Bauberatungsstellen in Rothenfurth und Helbigsdorf.

Mehr zum Thema Freital