Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Ukraine-Hilfe: Unternehmer packt mit seiner Familie an

Binindas aus Zittau haben tonnenweise Spenden erhalten und an die Grenze zur Ukraine gebracht. Es gab Tränen, Freude und den Entschluss: Sie fahren nochmal.

Von Thomas Christmann
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Lutz Bininda (links) beim Ausladen an der Sammelstelle in Záhony, der letzten ungarischen Stadt vor der ukrainischen Grenze.
Lutz Bininda (links) beim Ausladen an der Sammelstelle in Záhony, der letzten ungarischen Stadt vor der ukrainischen Grenze. © Bininda

Der erste Hilfstransport ist geschafft. Dagmar und Lutz Bininda vom gleichnamigen Teppichhof in Zittau sind mit ihren Söhnen Philipp und Kevin sowie zwei Firmen-Transportern vergangenes Wochenende in Záhony gewesen, der letzten ungarischen Stadt vor der ukrainischen Grenze. Mit dabei: rund sechs Tonnen Nahrung, Getränke, Kleidung, Arzneimittel, Verbandsmaterial, Spielsachen. Alles Spenden aus der Heimat, für Flüchtlinge aus der Ukraine.

Ihre Angebote werden geladen...