Bautzen
Merken

Bautzen: Flyer soll Sorbisch im Handel erlebbar machen

Eine kleine Broschüre soll in Bautzen dafür sorgen, dass auch die sorbische Sprache im Handel genutzt wird. Weitere Aktionen sind geplant.

Von Katja Schlenker
 1 Min.
Teilen
Folgen
Der neue zweisprachige Handzettel soll Bautzener Händler und Gewerbetreibende dazu animieren, auch sorbische Beschriftungen zu nutzen.
Der neue zweisprachige Handzettel soll Bautzener Händler und Gewerbetreibende dazu animieren, auch sorbische Beschriftungen zu nutzen. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Eine kleine Broschüre mit dem Titel „Wir sind zweisprachig!“ soll Bautzener Händler und Gewerbetreibende zu mehr Kommunikation auf Sorbisch einladen. Herausgegeben hat diese die Stadtverwaltung. Ziel ist, die sorbische Sprache sichtbarer zu machen im Stadtbild.

So beinhaltet der Handzettel zahlreiche Redewendungen, die für Beschriftungen genutzt werden können oder um zu kommunizieren. „Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit Ihrem Vorhaben in der Stadt Bautzen unser Anliegen unterstützen und ebenfalls eine zweisprachige Beschriftung verwenden“, erklärt Oberbürgermeister Karsten Vogt (CDU) im Grußwort der Broschüre.

Zunächst sind 500 Stück der Handzettel aufgelegt worden und unter anderem beim Gewerbeamt in der Stadtverwaltung erhältlich. Auch das neu aufgestellte City-Management soll in diesem Bereich tätig werden.

Denkbar wäre auch, dass Geschäfte, die sich beim Thema Zweisprachigkeit besonders engagieren, mit einer Plakette ausgezeichnet werden, erläuterte André Wucht als Ansprechpartner im Rathaus in der jüngsten Sitzung des Arbeitskreises für sorbische Angelegenheiten. So wären zweisprachige, deutsch-sorbische Anlaufstellen in der Innenstadt von Bautzen direkt erkennbar.