merken
Bautzen

Das sind die Neuen im Bautzener Ensemble

Gleich drei neue Gesichter gibt es am Deutsch-Sorbischen Volktheater Bautzen. Einer der Schauspieler hat bereits eine lange Liste von Engagements vorzuweisen.

Frank Schilcher (l.), Sarah Ziesch und Niklas Krajewski verstärken das Ensemble des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen.
Frank Schilcher (l.), Sarah Ziesch und Niklas Krajewski verstärken das Ensemble des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen. © Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Bautzen. Die Schauspieler Niklas Krajewski und Frank Schilcher verstärken das Ensemble des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen in der neuen Spielzeit. Niklas Krajewski hat nach dem Abschluss seiner Schauspielausbildung 2020 an der Theaterakademie Vorpommern am Theater Vorpommern debütiert. Nun ist der gebürtige Hamburger an die Spree gewechselt und wird im Bautzener Haus unter anderem als junger Tempelherr in Lessings „Nathan der Weise“, im „Sommernachtstraum“ und als Kasperl im Kinder-Weihnachtsstück „Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ zu erleben sein.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Frank Schilcher steht schon länger auf den Theaterbrettern. Geboren in Leipzig, spielt er seit seiner frühen Kindheit auf der Bühne. Bereits in seiner langjährigen Heimatstadt Plauen kam der Sohn einer Maskenbildnerin und eines Schauspielern früh mit dem Theaterspiel in Berührung. Ein erstes Studium begann er 1981 an der Fachschule für Tanz in Leipzig. Zwei Jahre später folgte ein dreijähriges Studium an der Staatlichen Ballettschule Berlin.

Im Schauspielstudio ist noch ein Platz frei

Es folgten Engagements am Theater Erfurt, an der Oper Leipzig, am Theater Gera/Altenburg, am Mainfrankentheater Würzburg, in Arnhem (Holland), am Staatstheater Cottbus, am Theater Kiel, in Dresden, Berlin, an der Oper Halle und in Kyoto (Japan). Ab 2007 gehörte Frank Schilcher zum Schauspielensemble des Thalia Theaters, dem Kinder- und Jugendtheater der Stadt Halle. Nach seinem Wechsel in die freie Szene kommt er nun im festen Engagement ans Bautzener Theater. Auch dieser Neuzugang ist im Räuber Hotzenplotz zu erleben.

Neue Elevin des Sorbischen Schauspielstudios ist Sarah Ziesch. Durch ihre Eltern - beide Sänger im Sorbischen National-Ensemble - kennt sie die Welt vor und hinter der Bühne. In der Schülertheater-Inszenierung „Prěki - Durich – Loborka (Abgehauen - rüber – geflohen)“ war die heute 18-Jährige als das Hippie-Mädchen Borbora zu erleben. Bis jetzt ist sie allein als Elevin im Schauspielstudio, es gäbe aber einen weiteren Platz, auf den sich junge, sorbische Muttersprachler noch bewerben können.

In dem 1994 gegründeten Sorbischen Schauspielstudio erhalten junge Sorben ab 18 Jahren die Möglichkeit, während einer Spielzeit als Eleven den Beruf des Schauspielers, aber auch den Theaterbetrieb selbst kennenzulernen. Unter den neun sorbischsprachigen Schauspielern des Theaterensembles sind fünf ehemalige Eleven.

Mehr zum Thema Bautzen