Bautzen
Merken

Offene Türen in der „Containerschule“ in Guttau

Seit Anfang November ist die Interimslösung für die Schüler, die bisher in Baruth lernten, in Betrieb. Am Freitag sind Besucher willkommen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
In Guttau wurde eine Containeranlage mit vier Klassenräumen errichtet. Sie dient als Interimslösung für die Grundschüler, die bisher in Baruth lernten.
In Guttau wurde eine Containeranlage mit vier Klassenräumen errichtet. Sie dient als Interimslösung für die Grundschüler, die bisher in Baruth lernten. © Gemeinde Malschwitz

Malschwitz. Wie lernt es sich im Container? Eine Antwort auf diese Frage können Interessierte am kommenden Freitag, dem 25. November, in Guttau bekommen. Dann nämlich lädt die Gemeindeverwaltung Malschwitz von 16 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür an den Standort Guttau der Grundschule Malschwitz ein.

„Seit dem 1. November ist der Standort Baruth geschlossen, die Kinder werden in Guttau beschult. Dafür entstand für rund 500.000 Euro eine Containeranlage mit vier Klassenräumen und einem Sanitärtrakt“, erklärt Bürgermeister Matthias Seidel (CDU). Der Umzug der Grundschüler war nötig geworden, da der Landkreis Bautzen den bisherigen Grundschulstandort Baruth zur Oberschule umbaut.

Wenn dieser fertiggestellt ist, wird die Oberschule von Malschwitz nach Baruth umziehen. „Danach wird das Gebäude in Malschwitz saniert und als Grundschule genutzt“, erklärt Matthias Seidel. Nach der Sanierung des Schulgebäudes in Malschwitz wird dort auch die Hortbetreuung für alle Kinder aus dem Gemeindegebiet erfolgen. (ume)