SZ + Bautzen
Merken

Warum die Martinsgans in diesem Jahr das Doppelte kostet

Fast 40 Euro für eine Portion Gans - damit müssen Restaurant-Besucher im Kreis Bautzen rechnen. Woran das liegt und welche Alternativen Gaststätten anbieten.

Von Tim Ruben Weimer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Der Preis für Martins- und Weihnachtsgänse ist in diesem Jahr in die Höhe geschnellt. Das hat mehrere Gründe.
Der Preis für Martins- und Weihnachtsgänse ist in diesem Jahr in die Höhe geschnellt. Das hat mehrere Gründe. © dpa-Zentralbild

Bautzen. In einer Woche ist es bereits wieder soweit: Zum Martinstag locken viele Gaststätten im Landkreis Bautzen mit Martinsgans-Angeboten. Die Gans kommt traditionell mit Klößen und Rotkohl auf den Teller, entweder als Keule, Brust oder im Ganzen als Gänsebraten für mehrere Personen. Billig war das noch nie, doch in diesem Jahr dürfte der Schmaus ein größeres Loch in den Geldbeutel reißen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!