merken
PLUS Döbeln

Döbeln: Biergärten endlich wieder offen

Die Öffnung der Außenbereiche nach dem Corona-Lockdown in der Gastronomie wird von den Gästen rege genutzt. Die Freude darüber hat mehrere Gründe.

Sylvia Schuster (von links), Jasmin Seidel, Mathias Stiebinger und Benjamin Schäfer nutzen den Außenbereich im Bürgergarten Döbeln zu einer dienstlichen Besprechung.
Sylvia Schuster (von links), Jasmin Seidel, Mathias Stiebinger und Benjamin Schäfer nutzen den Außenbereich im Bürgergarten Döbeln zu einer dienstlichen Besprechung. © Frank Korn

Region Döbeln. Es ist Mittagszeit. Zwei Enten am Bürgergartenteich in Döbeln gehen schnatternd aufeinander los. Dann fliegen sie los und landen kurz darauf wieder im Wasser.

Ob die Besucher des Restaurants „Bürgergarten“ etwas von dem Gezeter mitbekommen haben, ist nicht überliefert. Dass sie aber wieder im Außenbereich einer Gaststätte sitzen dürfen, das freut die Gäste ungemein. Benjamin Schäfer, Sylvia Schuster, Jasmin Seidel und Mathias Stiebinger sind allesamt Kollegen.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Reservierungen fürs Wochenende liegen schon vor

„Wir nutzen die Gelegenheit zu einer dienstlichen Besprechung“, sagt Schäfer, der Geschäftsführer einer Firma für Sicherheitsbodenbelag ist. „Es ist schön, dass man wieder eine Gaststätte aufsuchen kann, auch wenn nur der Außenbereich öffnen darf“, freut sich Sylvia Schuster.

Restaurantleiter Eric Wolf ist froh, dass die Gäste die Möglichkeit zum Gaststättenbesuch so zahlreich nutzen. „Es ist natürlich günstig, dass das Wetter so gut mitspielt“, sagt er, und dass für das Wochenende schon einige Tischreservierungen vorliegen.

Wie das im vergangenen Jahr der Fall war, müssen sich die Gäste registrieren lassen. „Wenn Leute aus verschiedenen Haushalten an einem Tisch sitzen, müssen sie einen negativen Corona-Test vorlegen beziehungsweise einen Nachweis, dass sie genesen oder geimpft sind“, erklärt der Restaurantleiter. Doch damit hätten die Gäste in der Regel kein Problem.

Kontakte leben nach Corona-Lockdown wieder auf

Die Fleischerei Götzel hat ihren Außenbereich für die Imbissbesucher ebenfalls wieder hergerichtet. Heike Becker und Frank Thierbach lassen sich ihr Essen schmecken. „Jetzt müssen wir nicht mehr auf Arbeit essen, sondern können dies an der frischen Luft tun“, freut sich Heike Becker.

Für Frank Thierbach spielt auch noch ein anderer Aspekt eine Rolle. „Die Kontakte leben wieder auf. Jetzt sieht man Leute, die man ein halbes Jahr nicht gesehen hat“, so Thierbach. Er lobt das Essen. „Wir kommen gern hierher“, sagt er.

Das wiederholt er, als Bedienung Kerstin Bulnheim die Teller aus dem bereitgestellten Servicewagen abräumt. Für sie sei das eine schöne Geste. „Das Lob gebe ich gern ans Team weiter“, so Bulnheim.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Obwohl es gerade erst Mittag ist, haben sich auch am Eiscafé Venezia schon einige Besucher eingefunden. Claudia Warmuth aus Großschirma füllt gerade einen Zettel mit ihren Kontaktdaten aus. Sie ist mit ihrer Freundin Monika Hänig da.

Die beiden Damen kommen öfter nach Döbeln. „Uns gefällt die Innenstadt. Dass wir jetzt wieder in aller Ruhe unser Eis am Tisch essen können, finden wir klasse“, sagt Monika Hänig.

Bis zum Tisch mit Mund-Nasen-Bedeckung

Dass die Kontaktdaten erfasst werden, damit haben die beiden Frauen kein Problem. „Es müsste jedoch die Kontrolle der Corona-Tests überall einheitlich gehandhabt werden“, sagt Claudia Warmuth.

Weiterführende Artikel

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Der Inzidenzwert ist liegt jetzt bei 4,6. Am Montag gab es nur einen positiven Test.

Ein Stück Normalität in Döbeln

Ein Stück Normalität in Döbeln

Einzelhandel, Gastronomie und Fitnessstudios dürfen laut Corona-Notbremse wieder öffnen. Die Verunsicherung ist aber noch groß.

Beim Besuch von Restaurants, die derzeit nur den Außenbereich öffnen dürfen, müssen die Gäste einige Bestimmungen einhalten, die in der Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt verankert sind.

So ist bis zum Erreichen und beim Verlassen des Sitzplatzes von den Gästen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.

Mehr zum Thema Döbeln