SZ + Meißen
Merken

Kreis Meißen: 19 Einwohner wegen Corona im Krankenhaus

Alle hospitalisierten Personen aus dem Kreis Meißen sind als ungeimpft erfasst. Eine Infektion mit Omikron BA.1 schützt nicht sehr gut vor den neuen Varianten.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
Impfen schützt immer noch am besten vor Corona. Im Herbst sollen die neuen angepassten Impfstoffe gegen die neuen Omikron-Varianten auf den Markt kommen.
Impfen schützt immer noch am besten vor Corona. Im Herbst sollen die neuen angepassten Impfstoffe gegen die neuen Omikron-Varianten auf den Markt kommen. © Martin Schutt/dpa

Meißen. Der Inzidenzanstieg im Landkreis Meißen kommt etwas zur Ruhe. Am Montag meldete das Robert-Koch-Institut für den Kreis Meißen einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 242,1 (Freitag: 263,3). 116 neue Corona-Fälle wurden seit Freitag registriert. Damit erhöht sich die Anzahl der erfassten Fälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Meißen laut RKI auf 95.875. Es gab keinen neuen Todesfall. Die Gesamtzahl der Todesfälle bleibt damit bei 971.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!