merken
PLUS Görlitz

Corona: Nur noch 13 aktuelle Fälle im Kreis Görlitz

Die 7-Tage-Inzidenz liegt um 2 Fälle pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Damit gelten alle Lockerungen der Corona-Verordnung im Kreis.

Das Leben ist in die Gastronomie längst wieder zurückgekehrt.
Das Leben ist in die Gastronomie längst wieder zurückgekehrt. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Trotz der Sorge um die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus: Im Landkreis Görlitz ist die Lage sehr stabil. Die Inzidenz liegt mit knapp 2 beim entscheidenden Robert-Koch-Institut in Berlin so niedrig, dass alle Lockerungen der neuen Corona-Verordnungen des Freistaates ab Donnerstag dieser Woche im Landkreis Görlitz gelten und das normale Leben weitgehend zurückgekehrt ist. Zu beachten sind wie immer die Hygieneregeln sowie das Einhalten von Abständen sowie, wo das nicht möglich ist, das Tragen von Masken.

Die entscheidende Marke für die weitgehenden Lockerungen ist jetzt die Inzidenz von 10, die fünf Tage hintereinander nicht überschritten werden darf. Im Landkreis Görlitz liegt die Inzidenz seit 13. Juni unter dieser Marke.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Daran ändern auch die drei Neuinfektionen nichts, die Labore und Praxen bis Montagabend dem Kreis-Gesundheitsamt mitgeteilt haben. Der Inzidenzwert auf der Berechnungsgrundlage der Görlitzer Behörde liegt damit bei knapp 3. Aktuell gibt es im gesamten Landkreis nur 13 Einwohner, bei denen die Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen wurde und wo die Infektion noch aktuell ist. Eine gewisse Dunkelziffer ist dabei immer möglich.

Derzeit befinden sich noch vier Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, keiner davon benötigt mehr eine intensivmedizinische Betreuung.

Mehr zum Thema Görlitz