merken
PLUS Meißen

Meißen: 15 neue Corona-Fälle im Landkreis

Zum vierten Mal in Folge ist die Inzidenz im Landkreis gesunken. Neue Zahlen zeigen die Wirksamkeit der Zweitimpfung.

Wie viele vollständig Geimpfte haben sich mit dem Coronavirus infiziert? Dazu gibt es neue Zahlen des Gesundheitsministeriums.
Wie viele vollständig Geimpfte haben sich mit dem Coronavirus infiziert? Dazu gibt es neue Zahlen des Gesundheitsministeriums. © dpa

Meißen. Den vierten Tag in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Meißen deutlich gefallen: Laut dem Robert-Koch-Institut liegt diese nun bei 112,9 (Vortag: 131,1). Wie das Landratsamt am Sonnabend mitteilte, wurden 15 neue Corona-Fälle registriert, vor einer Woche waren es noch 76. Aufgrund des Feier- und Brückentag liegen die Fallzahlen erwartungsgemäß etwas niedriger. Ein Abwärtstrend ist trotzdem zu erkennen.

Das Meißner Gesundheitsamt errechnete einen etwas höheren Inzidenz-Wert von 118,7: Landesweit liegt der Kreis damit auf Platz 6. Die niedrigste Inzidenz verzeichnet die Stadt Leipzig; dort hat die sogar die Außengastronomie wieder geöffnet.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Aktuell befinden sich 584 Kontaktpersonen in behördlich angeordneter Quarantäne. Unabhängig vom Status der Quarantäne werden im Landkreis 55 Einwohner stationär behandelt, neun davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Verstorbenen liegt weiterhin bei 585.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Derweil wird immer mehr geimpft und somit steigen auch die Meldungen von Infizierten trotz Corona-Impfung. Zuletzt sorgte die Infektion vom Horst Seehofer für Aufsehen - drei Wochen nach seiner ersten Biontech-Impfung.

Dazu gibt es nun erste Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums: Rund 13.000 zweifach Geimpfte wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Bei über acht Millionen Zweitimpfungen entspricht das einer Quote etwa 0,16 Prozent. Es sei allerdings nicht klar, ob die Erkrankung bei vollem Impfschutz, also mehr als 14 Tage nach der zweiten Impfung, auftrat oder in den Tagen davor, betonte das Ministerium. 662 positiv getestete zweifach Geimpfte starben.

Mehr lokale Nachrichten gibt's hier: aus Riesa | Großenhain | Meißen | Radebeul.

Mehr zum Thema Meißen