merken
PLUS Görlitz

Der Corona-Knigge für den Kreis Görlitz

So vieles ist jetzt seit Montag neu. Da kann schon mal der Überblick verloren gehen. Die SZ stellt ihn wieder her. Das gilt bis nächsten Montag.

Click & Meet, Einkaufen mit Termin, ist jetzt im Kreis Görlitz möglich.
Click & Meet, Einkaufen mit Termin, ist jetzt im Kreis Görlitz möglich. © dpa-Zentralbild

Seit Montag gilt eine neue Corona-Verordnung in Sachsen, die auch zahlreiche regionale Lockerungen ermöglicht. Dadurch wird es aber immer schwerer, den Überblick über die geltenden Regeln zu halten. Für den Landkreis Görlitz gilt dieser Corona-Knigge bis nächsten Montag. Dann könnte es weitere Lockerungen geben, das ist aber abhängig von der Entwicklung der Neuinfektionen.

Kann man jetzt wieder Geburtstag mit anderen feiern?

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Wahrscheinlich nicht mit allen, die man sonst einladen würde. Aber die Geburtstagsrunde kann jetzt wieder etwas größer ausfallen. So dürfen sich wieder zwei Hausstände in einem Raum aufhalten. Also eine Familie beispielsweise mit Onkel, Tante und Cousinen oder Cousins. Maximal fünf Personen darf die Runde ergeben, hinzu kommen noch Kinder unter 15 Jahre, die nicht bei den fünf Personen mitzählen.

Gilt noch Maskenpflicht auf allen Straßen und Plätzen?

Nein. Sie war schon im Februar ein wenig gelockert worden. Die Maske ist zu tragen in Fußgängerzonen wie der Berliner Straße oder der Brüderstraße in Görlitz, auf Wochenmärkten und an Außenverkaufsständen, in Banken und Sparkassen, in Beherbergungsbetrieben und öffentlichen Verwaltungen, vor und in gastronomischen Einrichtungen bei Lieferung und Abholung von Speisen und Getränken sowie in Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen. In all diesen Fällen reicht aber eine Textilmaske, eine FFP2-Maske ist hier nicht vorgeschrieben.

Wo muss ich eine medizinische Gesichtsmaske tragen?

FFP2-Masken oder OP-Masken sind vorgeschrieben an Haltestellen, in Bahnhöfen, bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, darunter zählen auch Taxis, Fahrdienste für Schüler, Behinderte oder pflegebedürftige Menschen. Ebenso in allen Geschäften und Großmärkten sowie auf den dazugehörenden Parkplätzen und Parkhäusern. Diese Masken sind auch vorgeschrieben auf den Verkehrsflächen in Einkaufszentren - beispielsweise im gesamten City-Center in Görlitz. Medizinische Gesichtsmasken sind auch nötig beim Besuch von Gesundheitseinrichtungen, also Krankenhäusern, Praxen und Altenheimen sowie Tagespflegen, für Zusammenkünfte in Kirchen, beim Friseur und Fußpflege.

Gilt die Maskenpflicht auch weiterhin im Auto?

Wenn im Auto Personen aus unterschiedlichen Hausständen mitfahren, dann müssen alle eine medizinische Maske tragen - außer dem Fahrer. Das ist neu. Die medizinische Maskenpflicht gilt auch für Handwerker und Dienstleister auf der Baustelle oder beim Auftraggeber, wenn andere Personen anwesend sind. Und schließlich gilt FFP2-Maskenpflicht auch für die Beschäftigten ambulanter Pflegedienste.

Welche Läden dürfen denn jetzt aufhaben, weil sie zum täglichen Bedarf oder zur Grundversorgung gelten?

Lebensmittelhandel, Tierbedarf, Getränkemärkte, Abhol- und Lieferdienste, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Orthopädieschuhtechniker, Bestatter, Optiker, Hörgeräteakustiker, Sparkassen und Banken, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsläden, Buchläden, Tankstellen, Wertstoffhöfe, Kfz- und Fahrradwerkstätten, Baumschulen, Gartenbau- und Floristikbetriebe, Gartenmärkte, Blumengeschäfte, Baumärkte. In Geschäften bis 800 Quadratmetern, kann ein Kunde auf zehn Quadratmeter kommen, bei größeren Geschäften gilt die Begrenzung auf einen Kunden auf zehn Quadratmeter auf die ersten 800 Quadratmeter, darüber hinaus gilt ein Kunde auf 20 Quadratmeter.

Und wie verhält es beim Shoppen mit Terminbuchung?

Weil die 7-Tage-Inzidenz sowohl im Freistaat als auch im Landkreis Görlitz unter 100 liegt, können auch alle anderen Geschäfte öffnen - mit Terminbuchung. Die Kunden benötigen keinen Schnelltest, aber einen Termin. Auch hier gibt es Beschränkungen für die Zahl der Kunden pro Quadratmeter.

Was ist noch gelockert, weil die doppelte Inzidenz über 100 liegt?

Im Landkreis dürfen Kosmetiker, Nagelstudios und Tattoo-Studios seit Montag wieder öffnen. Physiotherapeuten und Fußpfleger können jetzt auch Kunden ohne Rezept behandeln, das war bislang nicht möglich. Um diese körpernahen Dienstleistungen wahrnehmen zu können, brauchen die Kunden negative tagesaktuelle Corona-Tests. Nur wenn man zum Friseur oder zur Fußpflege geht oder mit einem Rezept zur Physiotherapie, benötigt der Kunde einen solchen Nachweis nicht.

Können sich Kinder nach dem Unterricht auch wieder zum Bolzen treffen?

Teilweise, es kommt aufs Alter an. Bis zu 20 Kinder unter 15 Jahren können jetzt Sport im Freien gemeinsam treiben. Für Erwachsene liegt die Latte höher. Hier ist der Individualsport im Freien alleine oder zu zweit möglich. Das gilt zunächst einmal bis nächsten Montag und auch nur, wenn die Inzidenz unter 100 bleibt.

Kann man sich weiterhin Speisen in Gaststätten abholen?

Ja. Das ist auch weiterhin möglich. Bei der Abholung von Speisen und Getränken ist ein Verzehr unmittelbar vor Ort untersagt.

Was gilt jetzt an Schulen im Landkreis?

Erst einmal dasselbe wie schon in der vergangenen Woche. Neben den Abschlussklassen über alle Schulformen hinweg unterrichten auch die Grundschulen im eingeschränkten Regelbetrieb. Ab 15. März sollen dann auch die Schüler aller anderen Klassen im Wechselunterricht wieder in den Schulen beschult werden. In aller Regel müssen die Klassen geteilt werden, anschließend soll die Klasse oder der Kurs nicht mehr als 16 Schüler umfassen. Und ab 15. März gibt es einen Pflichttest für die Schüler - niemand, so heißt es in der Corona-Verordnung des Freistaates, kommt mehr in die Schule, wenn er nicht einen Corona-Test vorweisen kann oder gleich nach Betreten einer Schule einen solchen durchführt.

Was gilt in Kitas?

Auch hier wird der eingeschränkte Regelbetrieb durchgeführt. Die Folge: Es gibt feste Gruppen in bestimmten Räumen, die sich nicht vermischen dürfen. Auch hier gilt, steigt der Inzidenzwert über 100, werden die Kitas wieder geschlossen und auf Notbetrieb umgestellt. Allerdings kann es Ausnahmen von dieser strikten Regel geben, wenn die Steigerung des Inzidenzwertes beispielsweise auf einen Corona-Ausbruch in einem Altenheim zurückzuführen ist.

Wann dürfen Schüler nicht in die Schule?

Dafür gibt es klare Regeln. Wenn sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben oder persönlichen Kontakt mit einem Infizierten in den vergangenen 14 Tagen hatten, aber das ist selbstverständlich. Schwieriger wird es schon bei Symptomen. Wenn nur eins der folgenden festgestellt wird, ist Schluss mit Schule: allgemeines Krankheitsgefühl, Fieber ab 38 Grad Celsius, Durchfall, Erbrechen, Geruchsstörungen, Geschmacksstörungen, nicht nur gelegentlicher Husten. Sollte es sich dabei nicht um Corona, sondern beispielsweise um eine Erkältung handeln - wofür ein Corona-Test notwendig ist -, dann dürfen die Schüler erst wieder in die Schule, wenn sie zwei Tage symptomlos waren.

Muss Maske in Kita und Schulen getragen werden?

Generell gilt: Eltern müssen in Kitas eine medizinische Maske tragen, Schüler ab der fünften Klasse in der Schule und auf dem Schulhof, wenn kein Mindestabstand eingehalten werden kann.

Gilt weiter die Testpflicht für Besucher von Alten- oder Behindertenheimen?

Ja, in vollem Umfang: Entweder ein Schnelltest am Eingang oder die Vorlage eines höchstens zwei Tage alten negativen PCR-Tests.

Gibt es noch eine Ausgangsbeschränkung am Tage oder eine Ausgangssperre nachts?

Nein, aber nur so lange der Inzidenzwert im Landkreis Görlitz unter 100 liegt.

Ist der Bewegungsradius noch auf 15 Kilometer um den Wohnort festgelegt?

Nein.

Kann jetzt auch wieder Alkohol in der Öffentlichkeit getrunken werden?

Ja, aber auch nur so lange, wie der Inzidenzwert im Kreis Görlitz unter 100 liegt.

Wie viele Menschen dürfen jetzt an Demonstrationen teilnehmen?

Im Kreis liegt die Höchstzahl jetzt bei 1.000 für ortsfeste Demonstrationen.

Kann in Görlitz Karfreitag wieder eine Kreuz-Prozession von der Peterskirche zum Heiligen Grab ziehen?

Im Moment ja. Denn in der neuen Corona-Verordnung sind jetzt auch Prozessionen im öffentlichen Raum vorgesehen. Allerdings sind sie abhängig vom Infektionsgeschehen im Kreis und in jedem Einzelfall genehmigungspflichtig.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz