merken
Dresden

Dresdner Weihnachtszirkus erneut abgesagt

Schweren Herzens muss Direktor Mario Müller-Milano das 25. Jubiläum auf das kommende Jahr verschieben. Was geschieht mit den gekauften Tickets?

Auch in diesem Jahr muss der Dresdner Weihnachtzirkus pausieren.
Auch in diesem Jahr muss der Dresdner Weihnachtzirkus pausieren. © Sven Ellger

Dresden. Weihnachten dürfe nicht noch einmal sterben, hatte Zirkussprecher Dirk Porn noch vor wenigen Tagen bei der Vorstellung des Programms betont. Nun müssen die Macher des Dresdner Weihnachtszirkus das 25. Jubiläum doch ein weiteres Mal verschieben.

Mit großem Aufwand, Engagement und einem internationalen Ensemble aus handverlesenen Artisten, Künstlern und Tierdarbietungen aus der ganzen Welt sei die Show ein Jahr lang vorbereitet worden. "Am heutigen Tage sollte der Aufbau starten", sagt Sprecher Porn am Montag. Quasi über Nacht sei nun alles gestoppt worden. Die erneut stark steigenden Infektionszahlen und die damit verbundenen neuen gesetzlichen Bestimmungen haben ihnen keine andere Wahl gelassen.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

"Nach einem Jahr der Hoffnung und Planung sind wir mit Leidenschaft in die Vorbereitung gegangen und sahen uns bestens vorbereitet", heißt es in einer Mitteilung. Man habe in die Belüftung investiert, Pläne für eine neue Besucherführung ausgearbeitet und ein Hygiene- und Sicherheitskonzept vorgelegt, das bereits bestätigt worden war. Nun gebe es allerdings keine Planungssicherheit mehr.

Was geschieht mit den gekauften Tickets?

"Bedauerlicherweise verwehren der erneute Lockdown und die vierte Welle uns die Möglichkeit, dieses einmalige Event durchzuführen", sagt Zirkus-Direktor Mario Müller-Milano und blickt schon voraus auf die hoffentlich erfolgreiche Saison im kommenden Jahr: "Wir freuen wir uns, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen, wenn es wieder heißt: Herzlich willkommen, Vorhang auf, Manege frei!"

Die Gespräche mit den Künstlern hätten bereits begonnen, allerdings hätten viele der Artisten und Tiertrainer bereits über Jahre hinaus Verträge abgeschlossen.

Weiterführende Artikel

Was nach dem Verbot der Weihnachtsmärkte bleibt

Was nach dem Verbot der Weihnachtsmärkte bleibt

Einige Kommunen im Elbland hatten bereits die Reißleine gezogen. Andere wollten die Märkte mit strengen Regeln durchführen. Das ist jetzt passè.

Corona-Regeln: Striezelmarkt muss erneut ausfallen

Corona-Regeln: Striezelmarkt muss erneut ausfallen

Das sächsische Kabinett hat einen Corona-"Wellenbrecher" beschlossen, der auch Weihnachtsmärkte untersagt. Nun droht den Händlern ein Desaster.

"Noch einmal darf Weihnachten nicht sterben"

"Noch einmal darf Weihnachten nicht sterben"

Mit einer gigantischen Jubiläumsshow meldet sich der Dresdner Weihnachtszirkus nach einem Jahr Pause zurück. Doch es bleiben Fragezeichen.

Die nächste Spielzeit des Dresdner Weihnachts-Circus ist für die Zeit vom 15. Dezember 2022 bis zum 6. Januar 2023 geplant - "und wir werden mit unseren Gästen gemeinsam die größte Jubiläums-Show des Jahres feiern".

Was mit den bereits gekauften Tickets geschieht, soll in den kommenden Tagen bekannt gegeben werden. Klar ist aber wohl bereits: Karten, die über den SZ Ticketservice gekauft wurden, können nur zurückgeben werden.

Mehr zum Thema Dresden