merken
PLUS Pirna

Wer ist der Neue in der Gottleubaer Klinik?

Der Rheinländer Ralf Opitz spielt Orgel, ist Fußballmeister und hat jetzt in den Median-Kliniken eine schwere Aufgabe übernommen.

So sieht ein ehemaliger Fußballmeister aus, der jetzt die Kliniken in Bad Gottleuba und Berggießhübel leitet: Ralf Opitz.
So sieht ein ehemaliger Fußballmeister aus, der jetzt die Kliniken in Bad Gottleuba und Berggießhübel leitet: Ralf Opitz. © Median

Sie wollten nichts dem Zufall überlassen, der Vorgänger und der Nachfolger. Deshalb kam Ralf Opitz schon im November nach Bad Gottleuba. Dort wurde er bis Jahresende von Lars Wunder in seinen neuen Job eingearbeitet. Nun ist Opitz seit diesem Monat offiziell die Verwaltungsspitze der Median-Kliniken in Bad Gottleuba-Berggießhübel.

Der neue Arbeitsplatz von Ralf Opitz: Die Gottleubaer Median-Klinik.
Der neue Arbeitsplatz von Ralf Opitz: Die Gottleubaer Median-Klinik. © Oberthür

Der 53- jährige Ralf Opitz ist gebürtiger Rheinländer und arbeitet seit über 30 Jahren im Gesundheitswesen, davon 23 Jahre in leitenden kaufmännischen Positionen im Akut- und Reha-Bereich in verschiedenen Bundesländern. Der gelernte Bürokaufmann studierte berufsbegleitend Betriebswirtschaft. Er war Sachbearbeiter, Abteilungsleiter und Assistent der Geschäftsleitung. Mit 26 Jahren war er bereits stellvertretender Verwaltungsdirektor eines Krankenhauses. Vor Bad Gottleuba-Berggießhübel war Opitz Verwaltungsleiter und Prokurist im SRH Gesundheitszentrum im baden-württembergischen Bad Wimpfen.

Anzeige
„njumii hat mein Leben verändert“
„njumii hat mein Leben verändert“

Von der Verkäuferin zur Personalrecruiterin: Bianka Leipert hat mit Mitte 30 ihren Abschluss als kaufmännische Fachwirtin gemacht.

Bessere Zusammenarbeit der beiden Kliniken

In Bad Gottleuba-Berggießhübel will Opitz die Zusammenarbeit der beiden Kliniken stärken. Eine große Aufgabe, deren Lösung in der Vergangenheit zwar angegangen, aber noch nicht optimal umgesetzt wurde. Opitz will so den hohen Qualitätsstandard, den die Kliniken haben, erhalten und ausbauen. Er geht davon aus, dass seine Berufserfahrung und die beiden erfolgreichen Kliniken eine gute Kombination für die Zukunft sind. Sein Wechsel zu Median sei auch mit dessen gutem Ruf verbunden. Der Gottleubaer Gesundheitspark mit sieben Fachkliniken hat eine über 100-jährige Geschichte. Die Berggießhübler Klinik wurde 1993 neu gebaut und hat den Schwerpunkt Orthopädie und Psychosomatik.

Gehört auch zur Aufgabe und Verantwortung von Ralf Opitz: Die Berggießhübler Klinik. Sie und die Gottleubaer Klinik will der neue Verwaltungsleiter noch mehr zusammenbringen.
Gehört auch zur Aufgabe und Verantwortung von Ralf Opitz: Die Berggießhübler Klinik. Sie und die Gottleubaer Klinik will der neue Verwaltungsleiter noch mehr zusammenbringen. © Oberthür

Ralf Opitz ist in eine Wohnung auf dem Gottleubaer Klinikgelände gezogen. Seinen Hauptwohnsitz aber wird der zweifache Familienvater im Rheinland behalten. „Ich bin aus meinen vorherigen beruflichen Positionen das Pendeln und den Wechsel gewöhnt", sagt er. Er wird also auch aus Bad Gottleuba immer wieder in seine Heimat fahren, auch wenn das nicht der kürzeste Weg ist.

Orgelspieler und Fußballer

Weiterführende Artikel

Chefwechsel an den Kliniken

Chefwechsel an den Kliniken

Lars Wunder hat Bad Gottleuba-Berggießhübel und Median verlassen. Er managt jetzt eine andere Klinik. Wer ist sein Nachfolger?

Die Wege in Bad Gottleuba-Berggießhübel sind kürzer. Den zum Museumsverein der medizinhistorischen Sammlungen hat er schon gefunden und ist dort Mitglied geworden. Seiner Begeisterung für das sakrale Orgelspiel wird der Organist Opitz in Bad Gottleuba allerdings wohl weniger nachgehen. Dafür bleibt er seinen sportlichen Ambitionen treue: Opitz war mehrfach Deutscher Fußball-Meister mit einer Krankenhaus-Betriebssportgruppe.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Bad Gottleuba-Berggießhübel lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna