merken
PLUS Pirna

Meiste Corona-Infektionen gibt es in Freital

Der Inzidenzwert im Landkreis sinkt etwas, mittlerweile werden aber 88 Menschen stationär behandelt.

© Jeff Pachoud/AFP/dpa (Symbolbild)

Die Zahl der aktuell coronainfizierten Personen ist im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bis Montag auf 374 gestiegen. Das sind 34 mehr als am Freitag. Wie das Landratsamt weiter mitteilte, wurden in den letzten sieben Tagen 196 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Demnach ist der Inzidenzwert auf 79,9 gesunken (Zahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner). Zuletzt lag der Inzidenzwert bei 88,4.

Weiterführende Artikel

Corona: Infektionszahlen steigen weiter

Corona: Infektionszahlen steigen weiter

Die Zahl der aktuell positiv Getesteten im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge beträgt 1.700. Damit wird die Region zum Hotspot.

Gefragtes Toilettenpapier in Freital

Gefragtes Toilettenpapier in Freital

Hamsterkäufe hinterlassen Spuren in den Supermarktregalen im Landkreis. Rationiert wird aber nur bei wenigen Artikeln.

Gefragtes Toilettenpapier in Pirna

Gefragtes Toilettenpapier in Pirna

Corona-Hamsterkäufe wie im Frühjahr gibt es in den Supermärkten im Landkreis nicht. Bei einigen Artikeln wird trotzdem rationiert.

Größter Infektionsherd ist weiterhin die Stadt Freital mit 157 Infizierten. In der Stadt sind besonders Altenpflegeheime betroffen. Allein im Pflegeheim „Haus Sonnengarten“ sind 69 Bewohner und 36 Mitarbeiter positiv getestet worden. Zu einer starken Verbreitung des Virus kam es auch im Seniorenheim Jochhöh in Pesterwitz, wo die Zahl der positiven Tests unter den Bewohnern bei 33 und unter den Mitarbeitern bei 15 liegt. Aus dem Altenpflegeheim „Bodelschwingh“ werden zehn infizierte Bewohner und sieben infizierte Mitarbeiter gemeldet. Alle 13 betroffenen Einrichtungen im Landkreis stehen unter Beobachtung, sodass man mit weiteren Beprobungen und Maßnahmen reagieren kann, hieß es. In den meisten Städten und Gemeinden gibt es unterdessen einstellige Infiziertenzahlen. Zweistellige Zahlen gibt es dagegen in Dippoldiswalde (27), Pirna (26), Heidenau (18), Wilsdruff (17), Altenberg (16), Tharandt (14) sowie Bannewitz (11).In den Krankenhäusern des Landkreises liegen derzeit zahlreiche Menschen wegen schwieriger Corona-Krankheitsverläufe. So befinden sich laut dem Landratsamt 88 Personen in stationärer Behandlung, davon werden 64 intensiv versorgt, und 24 auf Normalstation. (SZ)

Anzeige
Ab 2021 Ökostrom für Dresdner Bahnen
Ab 2021 Ökostrom für Dresdner Bahnen

Klimaneutral mobil: Ab 2021 bestellen die DVB nur noch Ökostrom. Dann werden die Straßenbahnen mit 100 Prozent sauberer Energie angetrieben.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna