SZ + Update Pirna
Merken

SOE: Corona-Inzidenz tritt auf der Stelle

Es gibt eine kleine Bewegung nach unten. Die Lage ist weiterhin entspannt. Unser Newsblog.

 69 Min.
Teilen
Folgen
© Wolfgang Kumm/dpa (Symbolfoto)

Donnerstag, 1. Dezember:

Die Coronainzidenz ist im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge im Wochenvergleich leicht von 192,6 auf 191 gesunken. Das teilte das Landratsamt am Donnerstag mit. Aktuell gebe es zwischen Altenberg und Sebnitz 397 positiv auf Covid-19 getestete Personen. Das ist mit Blick auf 245.00 Einwohner immer noch sehr wenig. Im gesamten Freistaat liegt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner bei 170,8. Den Angaben nach werden 26 Menschen mit einem positiven Corona-Test in den Krankenhäusern der Region behandelt, einer davon auf der Intensivstation.

Donnerstag, 24. November:

Nachdem sich die Corona-Inzidenz in den vergangenen zehn Tagen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bei 150 eingepegelt hatte, ging sie zuletzt wieder deutlich nach oben. Am Donnerstag hat das Robert-Koch-Institut 192,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche registriert.

Am Vortag lag der Wert noch bei 161,5. Mit 192,6 übertrifft der Landkreis SOE den sachsenweit gemessenen Wert von 163,1 deutlich. Aktuell haben in SOE knapp 390 Personen einen positiven Test. Das ist mit Blick auf 245.00 Einwohner immer noch sehr wenig. Wie das Landratsamt in Pirna mitteilte, werden derzeit 26 Menschen mit einem positiven Corona-Test in einem Krankenhaus betreut - vier von ihnen auf der Intensivstation. Sowohl Betten auf der Normal- als auch auf der Intensivstation stünden noch für Corona-Patienten zur Verfügung.

Bundesweit sind die Unterschiede bei der Corona-Inzidenz groß. Für den am stärksten betroffenen Landkreis Friesland im Norden wurde ein Wert von 459,7 ermittelt. Dagegen gibt es im Süd-Westen fünf Landkreise mit einer Null-Inzidenz, das sind etwa der Landkreis Speyer und der Rhein-Pfalz-Kreis.

Donnerstag, 17. November:

Erneut ist die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge deutlich gefallen, sie liegt nach -Angaben des Robert-Koch-Instituts heute bei 118,8. Wobei sich weiter auswirken dürfte, dass aufgrund des Feiertages weniger getestet und gemeldet wurde. 286 Personen sind laut Landratsamt Pirna momentan positiv auf das Coronavirus getestet.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstagmorgen mit 199,2 angegeben. Am Vortag hatte der Wert der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche bei 203,4 gelegen (Vorwoche: 262,3; Vormonat: 680,9).

Auch die Zahl belegten Betten auf den Normal- und Intensivstationen in den Krankenhäusern im Landkreis geht zurück. Aktuell sind 13 Normal- und zwei Intensivbetten frei.

Dienstag, 15. November:

Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen im Landkreis sinkt immer weiter. Aktuell meldet das Robert-Koch-Institut einen Wert von 157,8. So tief stand die Inzidenz zuletzt im Juni. Grund für die niedrige Zahl sind laut Experten höchstwahrscheinlich die geringere Testbereitschaft in der Bevölkerung.

Montag, 14. November:

Die Inzidenz im Landkreis Sächsische Schweiz-Oserzgebirge sinkt weiter an. Das RKI meldet für den heutigen Montag eine Inzidenz von 198,8. Damit setzt sich der Trend der vergangenen Wochen fort. Das letzte Mal wurde Mitte September ein so niedriger Wert erreicht.

Vergleiche der Daten sind allerdings wegen des Testverhaltens, Nachmeldungen oder Übermittlungsproblemen nur eingeschränkt möglich. Generell schwankt die Zahl der registrierten Neuinfektionen und Todesfälle deutlich von Wochentag zu Wochentag, da insbesondere am Wochenende viele Bundesländer nicht ans RKI übermitteln und ihre Fälle im Wochenverlauf nachmelden.

Freitag, 11. November:

Für den heutigen Freitag gibt das Robert-Koch-Institut die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 209 an. Damit setzt sich die leicht rückläufige Entwicklung der letzten Tage fort. Insgesamt sinkt die Zahl der Infizierten im Landkreis kontinuierlich. Aktuell sind laut Informationen des Landratsamtes 406 Menschen mit dem Sars-Cov-2-Virus infiziert.

Die Lage in den Krankenhäusern bleibt angespannt. Nur vier von 40 Betten sind auf Normalstation noch frei, auf der Intensivstation ist es lediglich eines.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!