SZ + Update Dippoldiswalde
Merken

SOE: Wie stark die Kommunen von der Grundsteuer abhängen

Die Reform dieser Steuer in den nächsten Jahren bringt etliche Veränderungen. Glashütte ist davon weniger betroffen als beispielsweise Liebstadt.

Von Franz Herz
 4 Min.
Teilen
Folgen
Ein Blick über das Wohngebiet am Firstenweg in Dippoldiswalde. Hier haben die Eigentümer die günstigsten Grundsteuersätze im Landkreis.
Ein Blick über das Wohngebiet am Firstenweg in Dippoldiswalde. Hier haben die Eigentümer die günstigsten Grundsteuersätze im Landkreis. © Egbert Kamprath

Die Grundsteuer wird von diesem Jahr an reformiert, nachdem sie immer noch nach Werten berechnet wird, die in Ostdeutschland 1935 erfasst und in der alten Bundesrepublik 1964 zuletzt überarbeitet worden sind. Das Verfahren beginnt dieses Jahr. Ab 2025 sollen die Städte und Gemeinden dann die reformierte Grundsteuer kassieren. Das hat für jeden Eigentümer und für jede Kommune Folgen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde