Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Dresdner Carolabrücke ab Jahresende wieder frei

Seit Monaten und Jahren wird an der Carolabrücke in Dresden geflickt und gebaut. Nun wird ein Ende der Arbeiten an dem Brückenzug zumindest absehbar.

Von Peter Hilbert
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die alte Fahrbahn auf der Dresdner Carolabrücke ist abgebrochen. Mit seinem Trennschleifer beseitigt André Junker die letzten alten Dichtungs- und Betonreste. Darauf kann die neue Brückendichtung aufgebracht werden.
Die alte Fahrbahn auf der Dresdner Carolabrücke ist abgebrochen. Mit seinem Trennschleifer beseitigt André Junker die letzten alten Dichtungs- und Betonreste. Darauf kann die neue Brückendichtung aufgebracht werden. © Christian Juppe

Dresden. Während Uwe Juchler mit seiner Betonfräse die Oberfläche glättet und somit die Abdichtung vorbereitet, beseitigt sein Kollege André Junker mit dem Trennschleifer auf der anderen Fahrbahnseite die letzten alten Dichtungsreste. Die Bauleute der Firma Hentschke Bau sind auf dem mittleren Zug der Carolabrücke schon weit gekommen. Jetzt kann bereits das Aufbringen der neuen Fahrbahndichtung vorbereitet werden.

Ihre Angebote werden geladen...