Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Grünes Gewölbe: Und was ist mit den Juwelen?

Drei Männer, die ins Grüne Gewölbe eingebrochen sein sollen, sind in Haft. Wie wahrscheinlich ist es, dass die gestohlenen Juwelen unversehrt zurückkehren?

Von Birgit Grimm & Alexander Schneider
 9 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Marion Ackermann möchte die ausgeraubte Vitrine im Juwelenzimmer nicht auf ewig leer stehen lassen. Sie könnte sich vorstellen, dass im nächsten Jahr Künstlerinnen und Künstler sich im Grünen Gewölbe mit dem Einbruch und dem Verlust auseinandersetz
Marion Ackermann möchte die ausgeraubte Vitrine im Juwelenzimmer nicht auf ewig leer stehen lassen. Sie könnte sich vorstellen, dass im nächsten Jahr Künstlerinnen und Künstler sich im Grünen Gewölbe mit dem Einbruch und dem Verlust auseinandersetz © Matthias Rietschel

Dresden. Vier Tage vor der Razzia in Berlin saß ein Team der Sächsischen Zeitung zum Interview im Büro der Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, um mit ihr den schwärzesten Tag in der Geschichte der SKD Revue passieren zu lassen und zu erfahren, was sich seitdem getan hat in Sachen Sicherheit.

Als wir Marion Ackermann fragten, wie sie mit dem Verlust umgehe, antwortete sie: „Nicht nur Hoffnung ist Teil der Strategie, sondern Aktivität. Ich bin zuversichtlich, dass sich positive Dinge ereignen werden.“ Am Dienstag ist es geschehen. Verdächtige wurden in Berlin verhaftet. Sie schweigen. Und von den Kunstwerken fehlt weiterhin jede Spur.

Ihre Angebote werden geladen...