SZ + Dresden
Merken

Bewohner des Dresdner Brandhauses: "Wir stehen vor dem Nichts"

Auf dem Weißen Hirsch hat am Sonntag ein Wohnhaus gebrannt, die Mieter sind obdachlos. Wie sie das Feuer erlebt haben und wer nun helfen kann.

Von Nora Domschke
 5 Min.
Teilen
Folgen
Gundula Köhler ist wohnungslos - über Nacht hat sie bei einem Brand in ihrem Mietshaus auf dem Weißen Hirsch fast alles verloren.
Gundula Köhler ist wohnungslos - über Nacht hat sie bei einem Brand in ihrem Mietshaus auf dem Weißen Hirsch fast alles verloren. ©  Rene Meinig

Dresden. Tränen fließen, der Schock sitzt tief: Vor der Villa am Lahmannring 17 stehen sechs Frauen, fassungslos blicken sie auf das Gebäude, in dem es in der Nacht zum Montag gebrannt hat. Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort - doch in diesem Fall konnten sie nicht viel mehr retten, als die Menschenleben der Bewohner. Zu ihnen gehören auch die Frauen, die das Geschehene jetzt immer und immer wieder durchsprechen. "Gott sei Dank ist niemandem etwas passiert."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden