Update Dresden
Merken

Kleine Weihnachtsmärkte in Dresden: So wird 2023 in den Stadtteilen gefeiert

Von Plauen bis Prohlis: Viele Dresdner Stadtteile öffnen in der Adventszeit ihre eigenen kleinen Weihnachtsmärkte. Wo, wann und was geboten wird - ein Überblick.

Von Julia Vollmer & Sandro Pohl-Rahrisch
 6 Min.
Teilen
Folgen
Viele Dresdner Stadtteile eröffnen in diesen Tagen ihre kleinen Weihnachtsmärkte, manche bis zum Heiligabend, andere nur für einen Tag.
Viele Dresdner Stadtteile eröffnen in diesen Tagen ihre kleinen Weihnachtsmärkte, manche bis zum Heiligabend, andere nur für einen Tag. © Monika Skolimowska/dpa

Dresden. Ab Mittwoch legen die großen Dresdner Innenstadt-Weihnachtsmärkte los, allen voran der Striezelmarkt. Doch auch in den Stadtteilen wird die Adventszeit mit kleinen Märkten gefeiert, oft etwas gemütlicher - fernab des großen Trubels. Ein Überblick.

Loschwitzer Weihnachtsmarkt

Zeit: 2. bis 17. Dezember, montags bis donnerstags von 13 bis 20 Uhr, freitags von 13 bis 21 Uhr, samstags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr

Ort: Dorfkern Loschwitz, Friedrich-Wieck-Straße

Programm: Das Winter-Pendant des Elbhangfests, der Weihnachtsmarkt in Loschwitz, lädt auch in diesem Jahr zum Advents-Bummel bei Glühwein- und Bratapfelduft ein. Bereits zum 25. Mal findet der Weihnachtsmarkt statt. Am 2. Dezember wird er mit dem Anschnitt des Stollens von Café Wippler eröffnet.

Zu kaufen gibt es Handwerkskunst, Holzengel, Keramik, Schafwollerzeugnissen, handgerollte Kerzen, Strick- und Filzmode und Schmuck. Zu den kulinarischen Highlights gehören Fladenbrot, Crêpe und Rostbratwurst. Auch in diesem Jahr können die Besucher an jedem Tag ein buntes weihnachtliches Live-Programm erleben, am Eröffnungswochenende unter anderem mit dem Elbhangposaunenchor, "Conni Island" und der "Soul Manufaktur".

Körnerplatz, Elbhangfest-Weihnachtsmarkt. Elbhangweihnacht : Unter den Kleinen ist er der Große: Der Elbhangfest-Weihnachtsmarkt startet am 2. Dezember. Bis 17. Dezember stehen die Büdchen und Attraktion entlang der Friedrich-Wiek-Straße.
Körnerplatz, Elbhangfest-Weihnachtsmarkt. Elbhangweihnacht : Unter den Kleinen ist er der Große: Der Elbhangfest-Weihnachtsmarkt startet am 2. Dezember. Bis 17. Dezember stehen die Büdchen und Attraktion entlang der Friedrich-Wiek-Straße. © PR/Elbhangfestverein

Neustädter Adventskalender I

Zeit: 1. bis 24. Dezember, montags bis freitags um 18 Uhr, samstags und sonntags um 16 Uhr, Heiligabend um 10 Uhr.

Ort: Äußere Neustadt

Programm: Vom 1. bis 24. Dezember können die Neustädterinnen und Neustädter jeden Abend um 16 Uhr oder 18 Uhr ein Türchen öffnen. Und das nicht am Adventskalender mit Schokolade, sondern an verschiedenen Häusern und Plätzen im Viertel. Das Neustadt-Art-Kollektiv organsiert unter dem Titel "Advenster" 24 Kulturveranstaltungen, etwa am Martin-Luther-Platz, der Prießnitzstraße oder auf der Alaunstraße. Die Veranstaltungen dauern etwa 30 Minuten, sind eintrittsfrei und eine Gemeinschaftsinitiative von Bewohnern, Kulturschaffenden und Künstlern der Dresdner Neustadt.

Neustädter Adventskalender II

Zeit: 1. Dezember bis 24. Dezember, täglich um 18 Uhr; Eröffnungsveranstaltung am 1. Dezember um 18.30 Uhr in der Dreikönigskirche

Ort: Innere Neustadt

Programm: Zum fünfzehnten Mal verwandelt sich das Dresdner Barockviertel in der Vorweihnachtszeit zum lebendigen Adventsgeschichten-Kalender. Täglich 18 Uhr, im Zeitraum 1. bis 23. Dezember, öffnet sich in einem der Läden, Ateliers, Hotels, Cafés und Museen ein Türchen. Prominente und stadtbekannte Dresdner lesen weihnachtliche Geschichten und Anekdoten.

In der Dreikönigskirche wird zur Eröffnung am Donnerstag die 1. Adventsgeschichte des Kalenders im Barockviertel von Schauspielerin Mirjam Köfer und Moderator André Hardt gelesen. Zum Kreis bekannter Vorleser gehören die Moderatorin und Sängerin Uta Bresan, der Schauspieler Tom Quaas, Stadtbezirksamtsleiter André Barth, Sachsens Ministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch, Bestseller-Autor Frank Goldammer und der Direktor des Stadtarchives, Professor Thomas Kübler.

Winterliche Dorfmeile Kleinzschachwitz

Zeit: 8. Dezember ab 17 Uhr (kleines Vorprogramm), 9. Dezember von 10 bis 20 Uhr

Ort: Dorfmeile Putjatinplatz, Bahnhofstraße, Altkleinzschachwitz

Programm: Quarkbällchen an der Feuerschale, Anschnitt eines Riesenstollens, Traktorrundfahrten, Morgensport, Posaunenchor, der "Froschkönig" auf der Bühne: Ein volles Programm erwartet die Besucher der winterlichen Kleinzschachwitzer Dorfmeile. Am Samstag wird auch der Weihnachtsmann zwischen 16 und 18 Uhr vorbeischauen.

Kleinster Weihnachtsmarkt Dresdens in Laubegast

Zeit: 1. Dezember bis 23. Dezember, montags bis freitags von 17 bis 22 Uhr, am Wochenende von 16 Uhr bis Mitternacht

Ort: vor dem Herrenhaus, Österreicher Straße 39

Programm: Ab dem 1. Dezember gibt es wieder den kleinsten Weihnachtsmarkt Dresdens mit einer Bude und Feuerschale vor dem Herrenhaus. Am 17. Dezember wird das traditionelle Weihnachtsmärchen aufgeführt und es gibt es einen Wunschbriefkasten. Ein Antwortbrief vom Weihnachtsmann ist garantiert.

Weihnachts-Miteinander im Volkshaus Cotta

Zeit: 10. Dezember von 15 bis 18 Uhr

Ort: Neues Volkshaus Cotta, Hebbelstraße 35B

Programm: Gemütlichkeit statt Menschenmassen, nachbarschaftlicher Schwatz statt anonymen Gemurmels: Das Weihnachts-Miteinander im neuen Volkshaus Cotta sieht sich als Gegengewicht zu den großen Weihnachtsmärkten. Es wird gesungen und gebastelt, am Lagerfeuer gibt es Knüppelkuchen, Glühwein, Kekse und Gegrilltes. Besucher dürfen sich über einen Auftritt der Senioren-Theatergruppe "Ohne Verfallsdatum" freuen.

Weixdorfer Budenzauber

Zeit: 16. Dezember von 12 bis 24 Uhr, 17. Dezember von 13 bis 19 Uhr

Ort: Gärtnerei Kühne, Radeburger Landstraße 12

Programm: Am dritten Advent, eine Woche vorm Weihnachtsfest, lädt der Kirchbauverein Weixdorf zum Budenzauber in die Pflanzenwelt der Gärtnerei Kühne ein. Für 12 Uhr am Samstag ist eine feierliche Eröffnung geplant. Daran schließt sich ein buntes Bühnenprogramm an.

Der Männergesangsverein Weixdorf/Lausa wird ebenso mitwirken wie die Weixdorfer Feuerwehr, das Klotzscher Gymnasium, die Weixdorfer Oberschule und der Karnevalsclub. Um 19 Uhr startet die Disco. Der Sonntag beginnt um 13 Uhr mit der Öffnung der Adventsfenster. Um 18 Uhr startet der Adventsgottesdienst. An beiden Tagen wird zwischen 16 und 18 Uhr der Weihnachtsmann dem Markt einen Besuch abstatten.

Leubener Weihnachtsmarkt

Zeit: 10. Dezember von 14 bis 18 Uhr

Ort: Himmelfahrtskirche Leuben

Programm: Schon zum achten Mal lädt das Netzwerk "Leuben ist bunt" am 10. Dezember zum Weihnachtsmarkt an die Himmelfahrtskirche ein. Weihnachtlich geschmückte Stände gemeinnütziger Einrichtungen des Stadtteils laden zum Bummeln und Kaufen kleiner Weihnachtsgeschenke ein. Es gibt Speisen und Getränke zu verträglichen Preisen. Feuertonnen schaffen eine gemütliche Atmosphäre und laden zum Beisammensein ein. Lokale Chöre singen, eine Bastelstube öffnet im Alten Turm, eine Märchenerzählerin ist in der Taufkapelle der Himmelfahrtskirche zu hören und interkulturellen Darbietungen und eine Feuershow sind zu erleben.

Löbtauer Advent

Zeit: 2. Dezember von 15 bis 18 Uhr

Ort: Schillingplatz

Programm: Am 2. Dezember, einen Tag vor dem ersten Advent, lädt der Verein "Willkommen in Löbtau" zum Löbtauer Advent an den Schillingplatz ein. Es gibt ein Feuerchen, Glühpunsch und Evas Zuckerwattenschnee für weiße Weihnachten, kündigen die Organisatoren an.

Prohliser Adventsmarkt

Zeit: 7. Dezember von 15 bis 18 Uhr

Ort: vor der Kirche Prohlis

Programm: Zum nunmehr vierten Prohliser Adventsmarkt unterm Glockenturm können sich Besucher am 7. Dezember unter anderem auf weihnachtliche Chormusik freuen. Wer noch Weihnachtsgeschenke sucht, dürfte ebenfalls fündig werden. Darüber hinaus gibt es Kreativangebote, ein Kinderkarussel, Bratwurst und Punsch. Angekündigt ist ebenfalls ein Auftritt des Kinderorchesters "Musaik".

Das Bühnenprogramm vor der Kirche wird von Gruppen und Chören der verschiedenen Einrichtungen, Vereine und Initiativen unseres Stadtteils gestaltet, nach vorheriger Anmeldung kann jeder mitmachen. Auch die Musaikkinder sind dabei und natürlich die Chöre der Kirchgemeinde.

Pyramideanschieben in Leubnitz-Neuostra

Zeit: 3. Dezember ab 16 Uhr

Ort: Menzelgasse

Programm: Am 3. Dezember pünktlich um 16 Uhr wird am ersten Advent die Pyramide an der Menzelgasse "angeschoben". In gewohnter Weise wird das Ereignis vom Leubnitzer Posaunenchor musikalisch umrahmt. Außerdem wird es wieder einen kleinen Adventsmarkt geben. Bereits ab 15 Uhr ist die fertig restaurierte Kirche zur Besichtigung geöffnet.

Lichterfest in Pieschen

Zeit: 6. Dezember ab 16 Uhr

Ort: Leisniger Platz

Programm: Das 6. Lichterfest in Pieschen findet am Nikolaus-Tag, 6. Dezember 2023, von 16 bis 18 Uhr statt. Der Leisniger Platz wird dafür mit 600 Lichtern festlich geschmückt. Umrahmt wird das Fest von einem kleinen weihnachtlichen Kulturprogramm. Auf Besucher wartet Glühwein, Kinderpunsch, Stollen und Gebäck. Organisiert wird das Fest als gemeinsames Projekt vom Netzwerk für Seniorenarbeit in Pieschen und vielen Ehrenamtlern.