merken
Dresden

Wasserrohrbruch am Großen Garten

Eine Havarie setzte am frühen Mittwochmorgen die Karcherallee in Dresden unter Wasser. Um den Schaden zu beheben, mussten Bäume gefällt werden.

Ein Wasserrohrbruch hat am frühen Mittwochmorgen die Karcherallee am Großen Garten in Dresden geflutet. Das Wasser lief auch in den Park.
Ein Wasserrohrbruch hat am frühen Mittwochmorgen die Karcherallee am Großen Garten in Dresden geflutet. Das Wasser lief auch in den Park. © Tino Plunert

Dresden. Ein nächtlicher Wasserrohrbruch sorgte am Mittwoch am Großen Garten in Dresden für Behinderungen des Straßen- und Nahverkehrs.

Innerhalb von Minuten soll am frühen Morgen die Karcherallee geflutet worden sein, berichteten Augenzeugen. Auch Keller sollen mit Wasser vollgelaufen sein und wurden ausgepumpt. 

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Auch Keller sind mit Wasser vollgelaufen.
Auch Keller sind mit Wasser vollgelaufen. © Tino Plunert

Die Drewag war vor Ort, um den Schaden zu beheben. Dazu mussten auch zwei Bäume gefällt werden, um die betroffene Stelle erreichen zu können. Um die Karcherallee wieder schnell für den Verkehr freigeben zu können, wurde die Fahrbahn im Kreuzungsbereich mithilfe eines Feuerwehrschlauchs von Schlamm befreit.

Aufgrund des Wasserrohrbruches lief auch eine Tiefgarage in der Straße An der Pikardie mit rund 500 Kubikmetern Wasser voll. Dort waren mehrere Autos geparkt. Nachdem die Rettungskräfte die Lage vor Ort geprüft hatten, setzten sie vier spezielle Schmutzwasserpumpen ein, mit deren Hilfe das Wasser aus der Tiefgarage geholt wurde. Die ganze Aktion dauert von 11 Uhr morgens bis 18 Uhr abends.

Im Einsatz waren insgesamt 18 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Übigau und Striesen.

Zwei Bäume fielen dem Wasserrohrbruch zum Opfer.
Zwei Bäume fielen dem Wasserrohrbruch zum Opfer. © Tino Plunert

Auf Twitter berichteten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) von einer Umleitung der Buslinie 63 aufgrund der Havarie. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden