merken
Dresden

Neuer Schwung für Dresdens Baum-Projekt

Die Corona-Krise hat die Aktion "Mein Baum – Mein Dresden" ausgebremst. 2021 soll es nun wieder Pflanzpartys geben, um dem großen Ziel näherzukommen.

Bei einer Baumpflanzaktion auf dem Gelände der Stadtentwässerung 2019 packten auch Oskar (l.) und Emil mit an.
Bei einer Baumpflanzaktion auf dem Gelände der Stadtentwässerung 2019 packten auch Oskar (l.) und Emil mit an. © Sven Ellger

Dresden. Das Projekt ließ aufhorchen und tut es noch immer: Mehr als eine halbe Million Bäume wollen die Initiatoren von „Mein Baum – Mein Dresden“ innerhalb des Dresdner Stadtgebietes pflanzen - einen für jeden Einwohner.

2019 sammelte die Gruppe mithilfe einer Spendenkampagne im Internet zunächst 220.000 Euro sein. Das reichte in der Theorie immerhin für mehr als 73.000 Bäume.

Anzeige
Sachsen krempelt die #ärmelhoch
Sachsen krempelt die #ärmelhoch

Die Corona-Schutzimpfung ist gestartet. Zunächst allerdings nur für Menschen, die zur Gruppe der höchsten Priorität gehören.

Das größere Problem, so zeigte sich schnell, war die Suche nach den Flächen, auf denen gepflanzt werden kann. Statt die Idee zu beerdigen, gaben die Initiatoren der Aktion mehr Zeit.

So viele Bäume wurden schon in Dresden gepflanzt

Dann kam die 2020 und mit ihm die Corona-Krise. "Obwohl gemeinsame Pflanzaktionen im Herbst leider nicht möglich waren, konnten wir im Hintergrund die Zeit nutzen", heißt es nun in einer Mitteilung der Initiative.

"Wir haben neue Partner zum Pflanzen in den kommenden Jahren gefunden und konnten weitere rund 10.000 Linden, Eichen und Hainbuchen in den Boden bringen."

In diesem Jahr soll es wieder Baumpflanzaktionen geben - wenn Corona es zulässt.
In diesem Jahr soll es wieder Baumpflanzaktionen geben - wenn Corona es zulässt. © Sven Ellger

Insgesamt wurden damit bislang rund 50.000 von 550.000 Bäumen gepflanzt. Im Laufe Jahres 2021 könnte sich diese Zahl verdoppeln, heißt es nun.

Im März und im November sollen bis zu zwölf Pflanzpartys organisiert werden. Angesprochen fühlen dürfen sich Privatpersonen, Schulklassen, Firmen und Vereine. "Konkret werden wir zusammen mit der Dresdner Bäder GmbH im Waldbad Weixdorf und an weiteren Bäder-Standorten pflanzen."

Dresdner Baumpflanzer suchen noch Spender

Außerdem konnte die Evangelische Kirche in Klotzsche, Weißig und Wachau als Unterstützer gewonnen werden. Weitere Partnerschaften, zum Beispiel mit dem Flughafen und privaten Landbesitzern, würden gerade erarbeitet.

"Dabei werden wir uns auf wundervolle Baum- und Straucharten fokussieren, die das Lebenselixier für unsere heimische Vogel- und Insektenwelt sind: Eiche, Hainbuche, Winterlinde, Feldahorn, Vogelbeere, Weißdorn, Hasel, Pfaffenhütchen, Wildrosen und Kornelkirsche."

Weiterführende Artikel

In Dresden brennen Weihnachtsbäume

In Dresden brennen Weihnachtsbäume

Flammen schlugen in der Nacht aus einem Sammelcontainer in Dresden-Pieschen. Jetzt wird zur Ursache ermittelt.

Dresdner Heide in Gefahr: Auch junge Bäume leiden

Dresdner Heide in Gefahr: Auch junge Bäume leiden

Nach drei regenarmen Jahren haben die Dresdner Revierförster große Baumverluste. Jetzt sollen neue Methoden das Anwachsen junger Bäume erleichtern.

Wer „Mein Baum – Mein Dresden“ unterstützen möchte, kann hier Baumstifter werden und spenden. Im Corona-Jahr 2020 waren zuletzt weitere 29.000 Euro an Spenden hinzugekommen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden