Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Update Dresden
Merken

Kita aus Dresden mit dem Deutschen Kita-Preis 2023 ausgezeichnet

Die Kita Bergfelderweg in Dresden belegte beim Deutschen Kita-Preis den zweiten Platz in der Kategorie "Kita des Jahres". Die Jury deklariert der Einrichtung eine zukunftsweisende Haltung zu Inklusion.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Kita Bergfelderweg in Dresden darf sich über den zweiten Platz des Deutschen Kita-Preises freuen.
Die Kita Bergfelderweg in Dresden darf sich über den zweiten Platz des Deutschen Kita-Preises freuen. © Uwe Anspach/dpa (Archiv)

Dresden/Berlin. Zwanzig Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung aus zwölf Bundesländern wurden heute für ihr herausragendes Engagement bei der Verleihung des Deutschen Kita-Preises 2023 in Berlin geehrt. Zum sechsten Mal verliehen das Bundesfamilienministerium, die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und weitere Partner die begehrte Trophäe für außergewöhnliche Leistung in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung.

Mit dabei ist die Kita Bergfelderweg aus Dresden, die mit dem zweiten Platz in der Kategorie "Kita des Jahres" ausgezeichnet wurde und sich neben der Trophäe über ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen kann. Besonders beeindruckt hat die Jury, wie sich die Mitarbeitenden mit externer Unterstützung eine bemerkenswerte und zukunftsweisende Haltung zu Inklusion erarbeitet haben.

Im Kinderrat können die Kinder über Themen diskutieren

Der Dresdner Kindergarten Bergfelderweg legt großen Wert auf die Partizipation der Kinder. "Mit der Entwicklung eines Kinderrats können die Kinder so über alle Themen sprechen und zu diskutieren, die ihr Leben in der Kita und die Gemeinschaft betreffen", heißt es in einer Mitteilung der Kita Bergfelderweg. Dabei tragen die Kinder Ideen für nächste Projekte oder Feste zusammen und greifen Probleme und Streitigkeiten von Kindern auf. Begleitet werden sie in ihrer Arbeit von der Kita-Leiterin Cornelia Kamenka.

Man freue sich sehr über die Auszeichnung und bedankt sich bei allen Beteiligten. "Gemeinsam wird weiterhin daran gearbeitet, den Kindern eine optimale Vorbereitung auf ihren weiteren Entwicklungsweg zu bieten", heißt es aus einer Pressemitteilung.

Jedes Kind soll gefördert werden

Die Jury fand es "eindrucksvoll", wie die die pädagogischen Fachkräfte der Dresdner Kita die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder wahrnehmen und Lösungen finden, um jedes Kind zu fördern. Überzeugt hat die Jury auch, wie vielfältig der Träger das Kita-Team unterstützt. Gemeinsam mit der eigenen Fachschule für Aus- und Weiterbildung sowie einem Fortbildungsinstitut werden die Arbeitsbedingungen und die Qualität in der Dresdner Kita kontinuierlich verbessert.

"Wer sich für die Bildung von Kindern engagiert, öffnet ihnen tausend Türen für das spätere Leben. Ich freue mich, dieses wichtige Engagement heute ins Scheinwerferlicht auf die große Bühne zu bringen", sagte Bundesfamilienministerin Lisa Paus bei ihrer Eröffnungsrede. Der Deutsche Kita-Preis gebe pädagogischen Fachkräften Gelegenheit zu zeigen, wie vielfältig ihr Berufsalltag ist. Der erste Platz in der Kategorie "Kita des Jahres" ging an die Kita Heide-Süd in Halle in Sachsen-Anhalt.