merken
Dresden

Autofahrer bei Unfall in Dresdner Heide schwer verletzt

Auf der Radeberger Landstraße kommt ein Kleinwagen ins Schleudern und landet im Straßengraben. Schon einen Tag zuvor geschah an der Stelle ein ähnlicher Unfall.

Der Suzuki schleuderte in den Straßengraben und blieb dort auf der Seite liegen.
Der Suzuki schleuderte in den Straßengraben und blieb dort auf der Seite liegen. © Roland Halkasch

Dresden. Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen ist es in der Dresdner Heide wahrscheinlich witterungsbedingt zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Am Freitagabend gegen 19.35 Uhr geriet auf der Radeberger Landstraße (S 95) ein Suzuki Alto kurz vor dem Abzweig nach Langebrück ins Schleudern.

Der Kleinwagen rutschte auf der nassen Fahrbahn in den Straßengraben und blieb dort auf der Seite liegen. Ersthelfer befreiten den Suzukifahrer aus seinem Fahrzeug. Er wurde durch den Unfall schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

QF Passage Dresden
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert

Die QF-Passage am Neumarkt wird 15 Jahre alt. Grund genug für eine große Party - und jede Menge exklusive Geschenke.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr (Wache Albertstadt) und die Stadtteilfeuerwehr Bühlau. Die Radeberger Landstraße war wegen des Unfalls zeitweise gesperrt. Die Polizei
ermittelt zur Unfallursache.

Weiterführende Artikel

Lkw-Unfall auf der A4 bei Dresden sorgt für Stau

Lkw-Unfall auf der A4 bei Dresden sorgt für Stau

In Höhe der Abfahrt Dresden-Wilder Mann sind drei Lkw kollidiert. Die Autobahn wurde für kurze Zeit gesperrt.

Kleintransporter prallt mit Straßenbahn zusammen

Kleintransporter prallt mit Straßenbahn zusammen

Das Wendemanöver eines Fahrers ist auf der Freiberger Straße in Dresden missglückt. Von dem Unfall war eine Straßenbahnlinie betroffen.

Dresdner wird mit Messer bedroht und ausgeraubt

Dresdner wird mit Messer bedroht und ausgeraubt

In der Äußeren Neustadt wurde ein 18-Jähriger von einem Unbekannten angegriffen. Dabei war der Täter auf Bargeld, aber auch andere Dinge aus.

Einen Tag zuvor war auf derselben Straße ebenfalls kurz vor der Abzweigung nach Langebrück ein Ford Mustang auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Audi A4 kollidiert. Auch hier könnte der Grund die nasse Fahrbahn gewesen sein. Eine Mitfahrerin im Audi wurde verletzt. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden