merken

Görlitz

Erste muslimische Bestattung auf dem Görlitzer Friedhof

Ein Syrer findet hier seine letzte Ruhe. Möglich wurde das dank einer Spendenaktion.

Mohamed Haythem, hier noch glücklich mit seinen vier Kindern, lebt nicht mehr. Er wird nun auf dem Görlitzer Friedhof beerdigt.
Mohamed Haythem, hier noch glücklich mit seinen vier Kindern, lebt nicht mehr. Er wird nun auf dem Görlitzer Friedhof beerdigt. ©  privat

Der Flüchtling Mohamed Haythem aus Syrien, der im November 2019 in Ungarn ums Leben gekommen ist, wird am Dienstag, 21. Januar, ab 15 Uhr auf dem Städtischen Friedhof in Görlitz beerdigt. Die Muslimische Gemeinde, Verwandte und Freunde treffen sich direkt am Grab in Grabfeld 18. Es sei die erste muslimische Bestattung auf diesem Friedhof, teilt Rathaus-Sprecherin Sylvia Otto mit.

Anzeige
Fahrfreude trifft Funktionalität

Entdecken Sie den neuen BMW 5er Touring und die BMW 5er Limousine bei BMW RUFFERT und sichern Sie sich Leasingangebote zu attraktiven Konditionen.

Viele Bürger hatten laut Otto dafür gespendet, dass der Verstorbene von Ungarn nach Deutschland gebracht werden konnte - und damit den Wunsch seiner in Görlitz lebenden Eltern erfüllt. Alle Spender sind zur Beerdigung eingeladen. Im November hatte die SZ  über die Aktion, organisiert vom Görlitzer Joachim Trauboth, berichtet.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Wie die erste muslimische Bestattung in Görlitz ablief

Dienstagnachmittag ist Mohamed Haythem beerdigt worden. Nicht immer gehen Gesetzgebung und Ritus zusammen. Wie es trotzdem machbar war.

Symbolbild verwandter Artikel

Weihnachtsengel besucht syrische Familie

Ein polnisches Mädchen erfährt vom Leid einer Flüchtlingsfamilie in Görlitz. Und entschließt sich zu einem unglaublichen Schritt.

Symbolbild verwandter Artikel

Flüchtlingstragödie reicht bis nach Görlitz

Eine in der Stadt lebende syrische Familie trauert um ihren Sohn und Bruder. Jetzt werden Spenden für seine Beerdigung gesammelt.

Bereits seit 2015 gab es laut Otto im Eigenbetrieb Städtischer Friedhof erste Überlegungen zu Fragen muslimischer Bestattungen, "die hier aus humanitären Gründen selbstverständlich stattfinden sollen. Mehrere sächsische Städte führen bereits seit längerem muslimische Bestattungen durch, so Leipzig und Dresden als große Kommunen, aber auch Plauen. Kleinere Kommunen, wie Bautzen oder Hoyerswerda, sind darauf vorbereitet", so die Rathaus-Sprecherin. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier