Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Feuilleton
Merken

Dresden-Tatort: Schauspielerin Karin Hanczewski steigt aus

Nach neun bewegten Jahren als Kommissarin Karin Gorniak verabschiedet sich die Schauspielerin aus dem Ermittlerteam und von der Elbe.

Von Oliver Reinhard
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Karin Hanczewski wird 2025 das letzte Mal als Kommissarin Karin Gorniak zu sehen sein.
Karin Hanczewski wird 2025 das letzte Mal als Kommissarin Karin Gorniak zu sehen sein. © MDR/HA Kommunikation

Sie hat den Dresdner „Tatort“ von seinen hakeligen Anfängen im Jahr der ersten Dreharbeiten 2014 an entscheidend mitgeprägt, als hemdsärmelige Kommissarin Karin Gorniak zwischen der nur äußerlich stilleren Kollegin Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) und dem eigenwilligen Chef Peter Schnabel (Martin Barmbach). Doch jetzt nimmt die 41-Jährige Abschied aus dem Ermittlerteam und von der Elbe. Das gab sie am Mittwoch bekannt.

„Neun Jahre und in insgesamt 18 Folgen bin ich als Karin Gorniak durch alle Höhen und Tiefen des fernsehpolizeilichen Ermittelns gegangen“, sagt sie. „Die Arbeiten, bei denen wir gemeinsam auf der Suche waren, das Menschliche, das Abgründige und den Humor auslotend, waren für mich immer bereichernd.“ Sie hofft, dass es dem Team auch gelungen ist, etwas Zeitrelevantes zu erzählen. „Denn das war und ist in meinem Verständnis der ‚Tatort‘ immer gewesen“, so Hanczewski.

Verständlicherweise traurig klingt Johanna Kraus, Redaktionsleiterin Fernsehfilm des MDR: „Karin Hanczewski hat dazu beigetragen, dass der Tatort aus Dresden zuletzt über 9,3 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer erreicht hat und das Team Gorniak, Winkler, Schnabel derzeit zu den erfolgreichsten Ermittelnden im deutschen Fernsehen gehört.“ Zutreffend deutet Programmdirektor Klaus Brinkbäumer das, was Hanczewski und das Team geschafft haben: „Der ‚Tatort‘ aus Dresden lebt davon, dass er an die Grenzen geht – die Grenzen der Spannung und unserer Ermittlungsfiguren.“

Tatsächlich hat sich kaum ein anderes Team der „Tatort“-Ermittlerinnen und Ermittler so intensiv weiterentwickelt und in eine Richtung bewegt, die die Dresdner Beiträge zur Reihe fast immer in die anspruchsvolle Krimiliga der düsteren Psychothriller gehoben hat.

Von einer Nachfolgerin für Karin Hanczewski ist noch nichts bekannt. Sie ist noch bis Anfang 2025 als Karin Gorniak im „Tatort“ zu sehen, dann wird voraussichtlich ihr letzter Einsatz „Herz der Dunkelheit“ (Arbeitstitel) ausgestrahlt. Für die nächsten Dreharbeiten schrumpft das Team vorübergehend vom Trio zum Duett, werden Martin Brambach und Cornelia Gröschel alleine vor der Kamera stehen.