SZ + Leben und Stil
Merken

Osteoporose: Wann zahlt die Kasse eine Knochendichte-Messung?

Ärzte können damit das Risiko einer Osteoporose einschätzen. Doch Patienten wie Christine Richter aus Chemnitz müssen oft für eine Kostenübernahme kämpfen.

Von Kornelia Noack
 6 Min.
Teilen
Folgen
Dr. Leonore Unger vom Städtischen Klinikum Dresden wertet die Röntgenbilder einer Knochendichtemessung aus.
Dr. Leonore Unger vom Städtischen Klinikum Dresden wertet die Röntgenbilder einer Knochendichtemessung aus. © Matthias Rietschel

Seit vielen Jahren schon leidet Christine Richter unter Rheuma. Als die Schmerzen der Chemnitzerin vor drei Jahren immer schlimmer wurden, verschrieb ihr ihre behandelnde Rheumatologin ein Kortisonpräparat, um die Entzündung in den Gelenken zu hemmen. „Da die längere Einnahme zu einer Osteoporose führen kann, schlug mir meine Ärztin eine Knochendichtemessung vor“, sagt die 70-Jährige.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!