SZ + Görlitz
Merken

Bierkrach am Görlitzer Theater

Ab September gibt es kein Landskron mehr im Theater, sondern die "Bierblume" schenkt ihr Bier aus. Dem Wechsel ging ein Streit voraus.

Von Sebastian Beutler
 3 Min.
Teilen
Folgen
Konnten sich über eine weitere Zusammenarbeit nicht einigen: Landskron-Chef Uwe Köhler (li.) und Theaterintendant Daniel Morgenroth.
Konnten sich über eine weitere Zusammenarbeit nicht einigen: Landskron-Chef Uwe Köhler (li.) und Theaterintendant Daniel Morgenroth. © Fotos: Paul Glaser, Martin Schneider/ Montage: SZ-Bildstelle

Ein frisch gezapftes Landskron Bier gehört nicht zu den Rennern im Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz. Nicht wegen der Qualität des Görlitzer Bieres, die ist unstrittig. Aber das Theaterpublikum greift doch häufiger in den Pausen zu einem Glas Sekt oder Wein. Und doch gehörte Landskron seit 20 Jahren zum "Inventar" des Görlitzer Hauses, gegen die Zahlung von zuletzt 2.500 Euro pro Jahr sicherte sich die Görlitzer Brauerei das alleinige Ausschankrecht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz