merken
PLUS Großenhain

Mit der Kettensäge für einen guten Zweck

Wildenhain freut sich auf sein Dorffest inklusive Regionalmarkt des Elbe-Röder-Dreiecks. Rund 40 regionale Händler haben zugesagt.

Der ehemalige Wildenhainer Sportplatz wird sich zum Dorffest und Regionalmarkt vom 17. bis 19. September zum Festgelände mausern.
Der ehemalige Wildenhainer Sportplatz wird sich zum Dorffest und Regionalmarkt vom 17. bis 19. September zum Festgelände mausern. © Kristin Richter

Wildenhain. „Wir wollen das Fest Ende Mai durchführen“, bekräftigte Wildenhains Ortsvorsteher Mirko Neitzel noch im März. Doch Corona schob diesem Plan relativ zeitig einen Riegel vor. Das 735-jährige Ortsjubiläum musste verschoben werden. Doch nun darf es über die Bühne gehen. Vom 17. bis 19. September wird sich das Areal des früheren Sportplatzes in ein Festgelände verwandeln.

Damit geht quasi eine "Leidenszeit" mit Bangen und Hoffen für das rund 16-köpfige Organisationsteam zu Ende. Und die Wildenhainer sind glücklich, am Festwochenende noch ein I-Tüpfelchen draufsetzen zu können. Denn der zehnte Regionalmarkt des Elbe-Röder-Dreieck e. V. wird das Geschehen ganz wesentlich mitbestimmen, und zwar am 19. September. Für den hatten sich die Wildenhainer bereits im vergangenen Jahr beworben. Dann kam Corona mit den vielen Unwägbarkeiten.

Anzeige
Mal richtig Offroad cruisen
Mal richtig Offroad cruisen

Der 6. SZ OFFROAD TAG steigt am 25. September und wie immer sind Autohäuser und Helfer dabei. Wer das sein wird erfahren Sie hier!

Anfang 2021 hatte dann das Elbe-Röder-Dreieck nochmals im Großenhainer Ortsteil nach dem Wunsch der Austragung angefragt. Und sofort waren die potenziellen Gastgeber "Feuer und Flamme". Schließlich haben sie mit "Hausgemacht" schon einmal gute Erfahrungen gemacht, denn 2015 machte das Event bereits hier Station.

Und weil es nun einmal "Regionalmarkt" heißt, können sich die Gäste am 19. September auf viele ausgewählte regionale Händler, Handwerker und Künstler freuen. Auf der Festwiese des ehemaligen Sportplatzes werden kulinarische Spezialitäten, regionale Produkte und Handwerkskunst von rund 40 Ausstellern der Region erwartet. Darunter ist beispielsweise der Kettensägenkünstler Tom Drobisch, gebürtiger Wildenhainer. "Er wird am Vormittag an seinem Stand ein Kunstwerk herstellen", kündigt Petra Vetter vom Regionalmanagement des ERD an. Das werde dann am Nachmittag versteigert. Der Erlös soll, dem Wunsch des Künstlers folgend, an den Sternenkinder Dresden e. V. gehen.

Zum ersten Mal wird es am Stand des ERD selbst ein Naturquiz geben. Der neue Regionalmanager Sebastian Wünsch freut sich schon jetzt auf viele große und kleine Besucher und wird ihnen Fragen rund um das Thema Natur und Landschaft stellen. "Auf die Teilnehmer warten kleine Preise", so Petra Vetter.

Offiziell eröffnet wird der Regionalmarkt am 19. September um 9.30 Uhr von Jochen Reinicke (Vereinsvorsitzender Elbe-Röder-Dreieck e. V.), Großenhains Oberbürgermeister Sven Mißbach und Ortsvorsteher Mirko Neitzel. Danach "jagen" sich die Highlights bei musikalischer Unterhaltung unter anderem durch den Spielmannszug Hirschfeld und die Trommelshow des Spielmannszuges Zabeltitz, mit einem bunten Programm für Jung und Alt mit Hüpfburg, Bastelstraße und Gummistiefelweitwurf sowie vielen kleinen Überraschungen.

Weiterführende Artikel

Großflugtage mit 3-G-Regelung

Großflugtage mit 3-G-Regelung

So laufen die Veranstaltungen in Großenhain am Wochenende ab: Flugplatz, Regionalmarkt, Skater-Tag.

Neues Geld für Elbe-Röder-Dreieck

Neues Geld für Elbe-Röder-Dreieck

Der Freistaat unterstützt die Arbeit des Regionalmanagements für die nächsten zwei Jahre.

10.30 Uhr findet ein Familiengottesdienst mit der Kita Wildenhain und dem Posaunenchor Großenhain in der Kirche statt. Eine Stunde später spielt der Posaunenchor zum Konzert. 13.30 Uhr beginnt ein buntes Programm mit Frank Hofert, 16.30 Uhr haben die Tanzmädels vom Großenhainer Tanzzirkel e. V. ihren großen Auftritt. Der Gastgeberort Wildenhain wird sich mit einem Kurzfilm vorstellen, zahlreiche Mitmachangebote ergänzen das Programm.

Mehr zum Thema Großenhain