merken
PLUS Hoyerswerda

„Heilige Familie“ feiert mit Bischof Ipolt

Monate der Sanierung sind nun vorbei und die Pfarrkirche ist wieder für Gottesdienste offen.

Die liturgische Farbe des Gaudete-Sonntags ist Rosa. Dementsprechend war Bischof Wolfgang Ipolt bei der gemeinsamen Eucharistiefeier gekleidet.
Die liturgische Farbe des Gaudete-Sonntags ist Rosa. Dementsprechend war Bischof Wolfgang Ipolt bei der gemeinsamen Eucharistiefeier gekleidet. © Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Der dritte Adventssonntag ist auch unter dem Namen Gaudete bekannt. Das bedeutet so viel wie „Freut Euch!“ Und dazu hatten die katholischen Christen allen Grund. Nach der mehrmonatigen Sanierung des Gotteshauses in der Altstadt kann die Gemeinde der „Heiligen Familie“ nun wieder Gottesdienste in der 1914 geweihten Pfarrkirche feiern.

Am Sonntag fand um zehn Uhr die erste Eucharistiefeier nach der Renovierung statt. Die Messe wurde gemeinsam mit Bischof Wolfgang Ipolt gefeiert, der zu diesem Anlass aus Görlitz anreiste.

Anzeige
Frühlingsgefühle im Haus Rosengarten
Frühlingsgefühle im Haus Rosengarten

Die Diakonie Liberia sucht ab März neue Mitarbeiter (m/w/d) in den Bereichen Tagespflege und ambulanter Pflegedienst.

Derzeit ist nur 70 Personen der Zutritt zum Gottesdienst gestattet. Jede zweite Bank ist gesperrt und bleibt leer. Zeitiges Erscheinen zahlt sich aus, denn es kamen mehr Gläubige, als Platz finden konnten an diesem Sonntagmorgen.

Das Innere der Pfarrkirche erscheint nun in einem zarten hellgrünen Ton. Neben dem neuen Wandanstrich und einer neuen Lautsprecheranlage samt Induktionsschleife, ist vor allem im Altarraum viel passiert. Das Triptychon hängt nun nicht mehr ausschließlich zentral, sondern schmückt auch die beiden Seitenwände. Eine gelungene Gestaltungsidee. Während mittig die Kreuzigung auf Golgatha zu sehen ist, flankieren zwei weitere Motive aus dem Leben Jesu den Altarraum: Der Stall von Bethlehem mit dem Christuskind in der Krippe und der junge Jesus im Tempel. Weiterhin wurde das Tabernakel umgesetzt und neu gestaltet. Der Mittelgang ist nun nicht mehr mit einem Teppich ausgelegt. Und die Kreuzwegstationen sind kompakter aufgehangen.

Seit dem Frühjahr wurden die verschiedenen Arbeiten ausgeführt. Zu Beginn der Messe bedankt sich Pfarrer Peter Paul Gregor bei allen Beteiligten für diese Arbeiten – auch zur Ehre Gottes.

In seiner Predigt griff Bischof Ipolt Worte der Lesung auf. „Freut Euch zu jeder Zeit“, heißt es und auch, wenn es in dieser Zeit etwas schwer scheint, so ermutigte er, Gründe zur Freude zu suchen. Mit der Rückkehr in die Pfarrkirche nannte er einen ausschlaggebenden. Stellvertretend für die gesamte Gemeinde feierte er den Gottesdienst mit einigen Christen und betont, dass nun die Schutzkonzepte gemeinsam umgesetzt werden müssen, damit das weiter möglich bleibt.

Mehr zum Thema Hoyerswerda