merken
PLUS Kamenz

Kamenzer Stadtfest startet eher

Rummel, Blasmusik, Hutbergturm-Verhüllung - die Forstfest-Alternative bietet ab Freitag ein umfangreiches Programm. Was Besucher beachten müssen.

Am Mittwoch sind in Kamenz sowohl in einem Zelt auf dem Markt als auch an der 1. Oberschule Schmuck-Ranken und Kränze aus Tannengrün für das Stadtfest gewunden worden.
Am Mittwoch sind in Kamenz sowohl in einem Zelt auf dem Markt als auch an der 1. Oberschule Schmuck-Ranken und Kränze aus Tannengrün für das Stadtfest gewunden worden. © René Plaul

Kamenz. Das Festzelt auf dem Kamenzer Markt wird noch vor dem Stadtfest wieder abgebaut. Was paradox klingt, hat seinen Sinn. Geschützt vor Wind und Wetter haben hier fleißige Frauen und Männer die Ranken für den Festschmuck gewunden.

Gefeiert wird dann aber drei Tage lang unter freiem Himmel – aus Corona-Gründen. Deshalb aber nicht weniger ausgelassen und schon etwas eher als bisher angekündigt. Denn der Festbeginn auf dem Markt wird am Freitag dieser Woche um eine Stunde auf 18.30 Uhr vorgezogen. Kamenz feiere ja erstmals ein Stadtfest, wie es das bisher nicht gegeben habe, so Oberbürgermeister Roland Dantz (parteilos). Deshalb sei alles sehr dynamisch, werde einiges auch improvisiert.

Anzeige
Einladung zum Comarch-Webinar
Einladung zum Comarch-Webinar

Comarch lädt am 28. September zum Webinar „Data Center lokal statt global – So sichern Sie Ihre Unternehmensdaten in Deutschland“ ein.

Es sei viel abzustimmen, so auch die Blas- und Chormusik zum Start. Die Stadt empfiehlt sogar, schon ab 18 Uhr auf den Markt zu kommen, um sich gut Plätze zu sichern. Weitere Konzerte des Blasorchesters der Lessingstadt gibt es am Sonnabend um 10 Uhr am Sport- und Freizeitzentrum Tomogara, am Sonnabend um 14 Uhr auf dem Hutberg und am Sonntag um 17 Uhr auf dem Sportplatz Deutschbaselitz.

Corona-Tests werden nicht verlangt

Kurz vor Beginn des Stadtfestes am Freitag hat die Verwaltung auch noch eine Reihe wichtiger Hinweise, die im Zusammenhang mit der Corona-Lage zu beachten sind. Es werden beim Fest keine Nachweise über Impfung, Genesung oder Corona-Test gefordert, sondern es gibt grundsätzlich freien Zugang zu den drei Hauptveranstaltungsorten. Das sind der Markt mit Buttermarkt und Kirchstraße sowie das Malzhaus und der Schulplatz.

In diesen drei Bereichen befinden sich auch Bühnen, um die Bereiche mit Bauzäunen oder Gittern abgesperrt sein werden. Ein Sicherheitsdienst überwacht hier die Zugänge und zählt das Publikum elektronisch mit Klickern. So habe die Stadt immer den Überblick über die Besucherzahlen. Es könne dadurch vorkommen, dass der Sicherheitsdienst Gäste bittet, einen anderen Veranstaltungsort zu besuchen, bis sich ein Bereich wieder gelichtet hat.

Die Stadt rechnet aber mit einem regen Kommen und Gehen. Auf dem Markt muss die Zahl von 1.000 Gästen unterschritten werden, bei 999 Besucher ist also Schluss mit dem Einlass, am Malzhaus bei 500 und auf dem Schulplatz bei 800 – insgesamt können also maximal 2.300 Festgäste gleichzeitig vor Ort sein. Anwohnern werde der Zutritt jedoch jederzeit gewährt.

Wenn es eng wird, sollen Masken getragen werden

Auf den "Neben-Bühnen" müssen die Veranstalter selbst auf die Besucherzahlen achten. Davon gibt es einige. Dazu gehören die Musikveranstaltungen bei Tomogara und auf dem Sportplatz Deutschbaselitz. Ebenso die Alte Baderei mit ihren Angeboten am Wochenende und der Schaustellerpark im Forst, der nach dem Fest noch bis zum 29. August geöffnet hat.

Ein wichtiger Schauplatz des Stadtfestes ist der Hutberg, wo der Turm am Sonnabendvormittag mit einem bunten Woll-Kleid aus 6.240 gestrickten, gehäkelten oder geknüpften Quadraten verhüllt wird – Höhepunkt einer Spendenaktion für die Pilgerherberge am Turm. Die Stadt geht davon aus, dass bei der Größe des Areals auf dem Hutberg keine Einschränkungen nötig sind.

Überall gilt die Ansage, dass der Mund-Nasen-Schutz genutzt werden sollte, sobald es eng wird zwischen den Besuchern und der Abstand unter einen Meter sinkt.

Es sei zwar kein Forstfest, aber dieses Gefühl solle auch in diesem Jahr mitschwingen, wünscht sich der OB. Deshalb sind am Mittwoch sowohl an der 1. Oberschule als auch im Zelt auf dem Markt Schmuck-Ranken und Kränze aus Tannengrün gewunden worden. Aus Reisig der Douglastanne aus dem Stadtwald, erklärt Günter Fanselow, der sich seit Jahren fürs Rankewinden engagiert, und zeigt auf einen Berg frischer Zweige. Die seien weicher als Fichte zum Beispiel und ließen sich leichter verarbeiten.

Schmuckranken fallen diesmal kürzer aus

76 Meter Ranke sollen diesmal reichen fürs Rathaus und den Kernbereich des Festes, sonst sind es über 300 Meter. Aber es sei gut, wenn eine solche Tradition auch ohne Forstfest zumindest in kleinerem Rahmen gewahrt werde, so Fanselow.

An die Forstfestatmosphäre werde auch auf dem Markt angeknüpft, wo Fotos und Filme aus vergangenen Jahren über eine Videowand flimmern, erklärt Odette Künstler, die das Fest maßgeblich mit organisiert hat. Außerdem seien die Eltern aufgerufen, die Kinder zur Glühwürmchenparade mit Lampions und Knicklichtern am Sonnabendabend in Forstfest-Weiß zu kleiden.

Mit dem Stadtfest startet auch ein Forstfest-Parcours. Dabei wird die dekorative Gestaltung bestimmter Schaufenster entlang der Bautzener Straße Forstfesterinnerungen wachrufen. Ergänzt werden historische Großformatfotos aus dem Stadtarchiv durch einen Geschichtspfad. Sieben Tafeln mit ausgewählten Episoden zum Forstfest hat Stadtarchivar Thomas Binder zusammengestellt – verbunden mit einem Quiz.

Jeden Abend die wichtigsten Nachrichten aus dem Landkreis Bautzen in Ihrem Postfach. Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Im Winzereck präsentiert die Initiative „Offene Gartenpforte“ sommerliche Natur- und Garten-Kreationen in Form eines Koffermarktes. Die beiden ehemaligen Blumenläden Rudat und Petasch bieten ebenfalls Inspirationen zum Selbermachen. „Die Schaufenster vom ehemaligen Seifengeschäft werden künstlerisch aufgepeppt“, kündigt die Stadt an. Gegenüber sollen handgefertigte Puppen in weißen Kleidern von der Königsbrücker Puppendesignerin Katerina Chigladze die Blicke der Passanten anziehen. Auf dem Schulplatz werden Darstellungen überdimensionaler Forstfestfiguren zu sehen sein.

Weiterführende Artikel

Forstfest-Kennern winken Preise

Forstfest-Kennern winken Preise

Zum Kamenzer Stadtfest lohnt sich ein Schaufensterbummel besonders. Denn er weckt Erinnerungen und bietet Betrachtern die Chance, ihr Wissen zu beweisen.

Kamenz: Das wird aus dem Forstfest

Kamenz: Das wird aus dem Forstfest

Sachsens größtes Schul- und Heimatfest kann auch dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Aber die Stadt plant eine Alternative.

Kamenz: Forstfest wird deutsches Kulturerbe

Kamenz: Forstfest wird deutsches Kulturerbe

Die Kulturministerkonferenz hat entschieden. In der Stadt ist die Freude riesig - und die Hoffnung groß, dass im Sommer gefeiert werden kann.

"Wir denken, dass es machbar ist, auch ohne die gewohnten Forstfesttage die Tradition hochzuhalten“, so Roland Dantz. Fürs kommende Jahr hofft er aber wieder auf ein richtiges Forstfest. Da wisse dann auch jeder wieder genau, was zu tun ist. Improvisieren, wie diesmal, sei deutlich anstrengender.

So sieht das Stadtfest-Programm aus:

Freitag, 20. August

Marktplatz: 18.30 Uhr Konzert Blasorchester und Lessingchor Kamenz
21 Uhr Ausklang mit DJ Paradiese

Schulplatz: 19 Uhr Duo Wunderwelt mit Livemusik

Fleischbänke: 20 Uhr DWS Rockband
22 Uhr DJ Scala mit Charts der 80er bis heute

Malzhaus-Vorplatz: 20 Uhr Fox4You Radioparty
22 Uhr Stargast Miss Chantal

Ristorante La Piazza: 20 Uhr Henry Rasch

Sonnabend, 21. August

Hutberg mit Lessing-Turm: 11 bis 20 Uhr Einhüllung des Hutberg-Turmes, Spendenaktion für Pilgerherbergen
11 Uhr Eröffnungsrede des Oberbürgermeisters
14 Uhr Konzert des Kamenzer Blasorchesters
21.30 Uhr Feuerwerk

Marktplatz: ab 18 Uhr DJ ND
19 Uhr Michael Fischer live

Schulplatz: 20 Uhr Die Weggefährten

Fleischbänke: 19 Uhr Müllermugge
20 Uhr Samba-Tanzshow und Feuershow
22 Uhr DJ Danjoo

Malzhaus-Vorplatz: 20 Uhr Auftritt Kamenz can Dance
20.30 Uhr Sagenhafte Glühwürmchenparade
21 Uhr High Energy - 80er Disco mit Major und M.I.R.O

Alte Baderei: 10 bis 13 Uhr Workshop Pflanzen- und Blütendruck

Ristorante La Piazza: 20 Uhr Never walk alone

Gaststätte Edelweiß: ab 19 Uhr musikalische Unterhaltung

Sport- und Freizeitzentrum Tomogara: 10 Uhr musikalischer Frühshoppen

Stadtwerkstatt: 10 bis16 Uhr Forstfest-Plausch

Sonntag 22. August

Marktplatz: 11 Uhr musikalischer Frühshoppen
15 Uhr DSDS-Star Mike Leon Grosch live
bis 18 Uhr Ausklang mit DJ Paradiese

Schulplatz: 16 Uhr Charlotte de Cognac und Weinbrandbohnen

Fleischbänke: ab 13 Uhr Hüpfburg, Stelzenläufer und Animationen
15 Uhr Roland-Kaiser-Double Steffen Heidrich

Malzhaus-Vorplatz: 10 bis 22 Uhr Gezappel im Hinterhof

Alte Baderei: 14 bis 18 Uhr Hauströdel

Sportplatz Deutschbaselitz: 17 Uhr Konzert Blasorchester

Weitere Aktionen

Marktplatz: 21. und 22. August historisches Kinderkarussell
Gaststätte Plan B: 23. und 26. August bis jeweils 16 Uhr traditionelle Schleißküchl, Kamenzer
Würstchen und Fischbrötchen
Café Aloha: 23. August bis 18 Uhr Schleißküchl bei Musik der 20er-Jahre
Malzhaus: 21. und 22. August Basteln mit Knopfs Holzwerkstube

Schaustellerpark im Forst vom 20. bis 29. August

Rummel mit großem Riesenrad, Musikexpress (das Kult-Karussell), Break-Dance, großer Achterbahn und vielen weiteren Überraschungen; Eintritt ein Euro.
Freitag bis Sonntag täglich ab 15 Uhr; Sonnabend und Sonntag ab 14 Uhr; Dienstag Familientag zu ermäßigten Preisen; Mittwoch, 25. August, großes Feuerwerk

1 / 5

Dieser Artikel wurde am 18. August um 16.30 aktualisiert.

Mehr zum Thema Kamenz