merken
PLUS Löbau

Neugersdorf: FCO-Urgestein stirbt mit 83 Jahren

Erich Scherbarth hat seit 1973 als Mannschatfsleiter beim Fußballverein mitgewirkt. Nun ist er mit 83 Jahren verstorben.

Erich Scherbarth ist 48 Jahre Mannschaftsleiter beim FC Oberlausitz gewesen.
Erich Scherbarth ist 48 Jahre Mannschaftsleiter beim FC Oberlausitz gewesen. © Verein

Der FC Oberlausitz Neugersdorf trauert um seinen verdienstvollen Funktionär und Mannschaftsleiter Erich Scherbarth. Er ist am 29. September nach kurzer schwerer Krankheit mit 83 Jahren verstorben. "Bis zu seinem letzten Lebenstag stellte er sich voll in den Dienst unseres Vereins", meint FCO-Sprecher Lothar Berndt.

Seine fußballerische Laufbahn begann Erich Scherbarth 1953 in Seifhennersdorf als Torwart. Sechs Jahre später folgte der Einzug zur Armee. Dort spielte er für die zweite Mannschaft von ASG Vorwärts Leipzig. Danach ging's zurück in die Oberlausitz. Doch 1962 musste Erich Scherbarth mit dem aktiven Fußball aufhören - wegen einer Verletzung. Ab 1973 übernahm er die Mannschaftsleitung bei Lautex Neugersdorf, dem heutigen FC Oberlausitz.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Seit dieser Zeit erlebte er neben vielen Auf- und Abstiegen auch 31 Trainer. Aus seiner Sicht der beste war Vragel da Silva (2015 bis 2017). "Du hast gesehen, dass der Bundesliga gespielt hatte", sagte Erich Scherbarth noch voriges Jahr bei einem vereinseigenen Interview. An zweiter Stelle sah er Matthias Müller (1999 bis 2000) und an dritter Dirk Havel (2006 bis 2011, mit kurzer Unterbrechung). "Die Drei konnten den Spielern etwas beibringen."

Doch auch Erich Scherbarth war bekannt und beliebt. Für sein Engagement hätten ihn nicht nur die Mitglieder in höchstem Maße geachtet, sondern auch die Fußballgemeinde im Landkreis, Sachsen und im Bereich des Nordostdeutschen Fußballverbandes. Sowohl für die Spieler und Trainer der Männermannschaft, das Team der "Alten Herren" als auch die Schiedsrichter bei Heim- und Auswärtsspielen sei er stets ein vertrauensvoller und verlässlicher Ansprechpartner gewesen, so Lothar Berndt. "Unsere Anteilnahme in diesen schweren Stunden gilt seiner Familie und allen Angehörigen."

Mehr zum Thema Löbau