merken
PLUS Löbau

Gibt es Termine beim Amt nur noch online?

Eine Frau hat keinen Computer und wollte einen Termin im Löbauer Kreis-Bürgerbüro persönlich ausmachen. Seit April ist das unmöglich - aus verschiedenen Gründen.

Das Bürgerbüro des Landkreises in Löbau an der Sachsenstraße.
Das Bürgerbüro des Landkreises in Löbau an der Sachsenstraße. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Als vor genau einem Jahr das neue Bürgerbüro des Landkreises in Löbau eröffnete, registrierte Helga Schöne das mit Freude. "Das fand ich damals gut, dass ich manche Sachen jetzt auch gleich hier in Löbau erledigen kann", sagt die Frau, die nahe der Großen Kreisstadt wohnt und ihren richtigen Namen nicht in der Zeitung lesen will. Inzwischen ist ihre Freude jedoch Verärgerung gewichen, denn jetzt, wo sie das Bürgerbüro bräuchte, bekommt sie keinen Termin und die Türen bleiben ihr verschlossen.

Sie müsse sich online einen Termin vereinbaren, sonst gehe das nicht, wurde ihr dieser Tage vor Ort beschieden, als sie an der verschlossenen Tür des Bürgerbüros klingelte. "Ich hab aber mit Computern nichts am Hut und will mich auch in meinem Alter nicht mehr damit beschäftigen", sagt sie. "Von einem Bürgerbüro erwarte ich, dass man mir auch in einem solchen Fall weiterhilft - ich wollte ja keinen Termin sofort haben, sondern nur einen vereinbaren", erklärt sie.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Doch auch das erreicht sie seit Monaten nicht: Das erste Mal hatte Helga Schöne im April an der verschlossenen Tür des Bürgerbüros geklingelt. "Damals ging das mit den Terminen wegen Corona nicht - verstehe ich ja", schildert sie. Beim nächsten Versuch einige Wochen später war der Empfang im Büro ebenfalls nur nach vorheriger Online-Buchung möglich, weil der Krankenstand im Bürgerbüro so hoch sei, wurde ihr gesagt. Und aktuell verkündet schon ein Schild an der Eingangstür, was Frau Schöne zu hören kriegte: "Wegen Personalmangel eingeschränkter Betrieb!" Besonders freundlich sei die Mitarbeiterin, die ihr zuletzt die Tür öffnete, leider nicht gewesen, sagt sie. "Und das ist das, was mich ärgert", sagt die Dame.

Besondere Ausnahmesituation in Löbaus Bürgerbüro

Dass das Stresslevel im gesamten Landratsamt und nicht nur in der Löbauer Außenstelle vor allem wegen des geforderten Umtauschs von alten Führerscheinen derzeit enorm ist, ist kein Geheimnis. Auch Helga Schöne will sich wegen dieses Problems einen Termin machen. In Löbau sei derzeit die Lage aber besonders stark angespannt, erklärt Susanne Lehmann für den Landkreis auf SZ-Nachfrage: "Wir haben dort im Moment eine Ausnahmesituation, die wegen der starken Nachfrage beim Umtausch der Führerscheine, aber auch durch Erkrankungen und Urlaub besteht." Man arbeite mit Hochdruck daran, eine Lösung zu finden, betont sie. Allerdings könne niemand sagen, wann man sich wieder in ruhigerem Fahrwasser befinde. Im Löbauer Bürgerbüro arbeiten normalerweise maximal fünf Mitarbeiter.

Dieses Schild am Bürgerbüro informiert über eingeschränkten Betrieb wegen Personalmangels.
Dieses Schild am Bürgerbüro informiert über eingeschränkten Betrieb wegen Personalmangels. © Anja Beutler
Auf einem zweiten Schild, das an der verschlossenen Tür hängt, wird auf die Online-Terminbuchung und die Hotline hingewiesen.
Auf einem zweiten Schild, das an der verschlossenen Tür hängt, wird auf die Online-Terminbuchung und die Hotline hingewiesen. © Anja Beutler

In der Zwischenzeit versuche man wenigstens so viele Anfragen abzuarbeiten wie möglich - und das gehe eben am effektivsten mit Online-Terminen. So könne man nämlich, erklärt Susanne Lehmann, nahezu ohne Leerlauf einen Termin nach dem anderen legen. Man wisse zudem schon zuvor, worum es inhaltlich gehen wird, weil das beim Buchen übers Internet mit angegeben werden muss. So sei man auf den Wunsch des Bürgers schon eingestellt. "Auf diese Weise erreichen wir eine ideale, optimale Auslastung", sagt sie. Dennoch sei vorgesehen, das Büro auch wieder normal zu öffnen, damit auch Bürger ohne Online-Termin Auskunft und Hilfe erhalten können.

Denn, dass Menschen wie Helga Schöne dabei den Kürzeren ziehen, weiß man beim Landratsamt und versucht gegenzusteuern: "Für alle, denen es nicht möglich ist, online Termine zu machen, bieten wir eine Hotline an, damit auch sie zum Zuge kommen", betont sie, gibt aber zugleich zu: "Wir haben allerdings gehört, dass es schwierig sein kann, bei der Rufnummer durchzukommen." Helga Schöne wurde die Nummer als Alternative von der sie abwimmelnden Mitarbeiterin noch nicht einmal genannt - sie steht allerdings weithin sichtbar an der Tür auf einem der beiden Info-Zettel. "Ja, da waren mehrere Zettel, aber die habe ich nicht alle gelesen", gibt Frau Schöne zu. Sie will sich nun beim nächsten Mal die Nummer notieren und es dann per Telefon versuchen. "Bis Januar habe ich Zeit, meinen Führerschein umzutauschen - hoffentlich klappt das noch", sagt sie.

  • Für Besuche in den Kfz-Zulassungen und Führerscheinbehörden in Zittau und Niesky, dem Servicebüro in Görlitz und dem Bürgerbüro in Löbau ist zwingend eine vorherige Terminbuchung im Online-Terminvergabesystem oder über die Telefon-Hotline 03581 6635300 erforderlich.

Mehr zum Thema Löbau