SZ + Meißen
Merken

Das letzte Meißner Känguru-Baby?

Im Tierpark Meißen gibt es Anlass zu großer Freude. Gleichzeitig geht der Streit zwischen Stadt und Betreiber weiter.

Von Peter Anderson
 4 Min.
Teilen
Folgen
Das frühere Waisenkind Gertrud ist jetzt selbst Mama eines winzigen Kängurus geworden.
Das frühere Waisenkind Gertrud ist jetzt selbst Mama eines winzigen Kängurus geworden. © Heiko Drechsler

Meißen. Tierparkbetreiber Heiko Drechsler muss nachrechnen. Im Frühjahr 2019 ist seine Gertrud auf die Welt gekommen. Ein paar Monate später, mittlerweile war es Juli geworden, besuchte sie ein Reporter der SZ. Die meiste Zeit des Tages verbrachte das Känguru damals in einem Flechtkorb, vergraben unter flauschigen Decken und Handtüchern. Normalerweise hätte das Baby noch im Beutel seiner Mutter gesteckt. Doch bei Gertrud war es anders: Tierparkchef Heiko Drechsler zog sie selbst auf, die Pflege des kleinen Beuteltieres teilte er sich mit seiner Frau.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen