merken
PLUS Meißen

Mit Bud Spencers Benz auf Tour

Bud-Spencer-Double Jens Giesler hat sich mit dem Auto seines Stars einen großen Wunsch erfüllt und neben Dresden auch Lommatzsch besucht.

Bud-Spencer-Doppelgänger Jens Giesler soll mit dem Mercedes seines Idols dem Lommatzscher Terence-Hill-Museum wieder einmal einen Überraschungsbesuch abgestattet haben.
Bud-Spencer-Doppelgänger Jens Giesler soll mit dem Mercedes seines Idols dem Lommatzscher Terence-Hill-Museum wieder einmal einen Überraschungsbesuch abgestattet haben. © Gerhard Schlechte

Dresden/Lommatzsch. Da haben die Dresdner am Sonntagnachmittag nicht schlecht gestaunt. Vor dem Terence-Hill-Eis-Saloon auf der Hauptstraße tauchte plötzlich ein älterer blauer Mercedes auf. Dem Wagen entstieg ein bärtiges Schwergewicht, welches Bud Spencer zum Verwechseln ähnlich sieht.

Tatsächlich handelte es sich um Jens Giesler – einen der wohl authentischsten Bud-Spencer-Doppelgänger. Wie der "Gysi" genannte Pfälzer auf seiner Internetseite mitteilt, hat er sich mit dem Auto einen besonderen Wunsch erfüllt und anlässlich des fünften Todestages seines Idols, am 27. Juni, eine Deutschlandtour unternommen. Gysi hat an diesem Tag selbst Geburtstag und besuchte als eine der ersten Stationen die Eröffnung des Bud-Spencer-Museums in Berlin auf der Straße Unter den Linden.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Familie Pedersoli ehrt mit der liebevoll kuratierten Schau ihren 2016 im Alter von 86 Jahren verstorbenen Ehemann, Vater und Großvater. Hunderte einzigartige Exponate aus dem Privatleben von Schauspieler Carlo Pedersoli und der großen Filmkarriere seines Alters Egos Bud Spencer sind im sogenannten Römischen Hof zu sehen.

Weiterführende Artikel

Bud Spencer bekommt eine Ausstellung

Bud Spencer bekommt eine Ausstellung

Bis heute bleibt Bud Spencer ein Phänomen. Eine neue Ausstellung zeigt Gegenstände aus dem Leben des Schauspielers.

Bud Spencers Auto ist weg

Bud Spencers Auto ist weg

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit stand der Mercedes des Schauspielers fast ein Jahr lang in Lommatzsch.

Neben der Eisdiele von Terence Hill in Dresden soll nach Informationen des Nachrichtenportals Tag 24 auch Lommatzsch bei Meißen auf der Reisekarte von Spencer-Doppelgänger Jens Giesler gestanden haben. Seit Ende Mai können die Lommatzscher und Gäste der Stadt erneut die Terence-Hill-Ausstellung im dortigen Heimatmuseum besuchen. Es ist stets von Freitag bis Sonntag sowie an Feiertagen jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Auf Anmeldung in der Stadtverwaltung können auch Besuche außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden.

Mehr zum Thema Meißen